​Allegri will endlich nach der Champions League greifen, doch schon im Achtelfinale der Königsklasse könnte Schluss sein für die Alte Dame, denn nach der bitteren 2-0 Niederlage gegen Atletico Madrid, sehen die Aussichten nach dem Viertelfinale nicht gut aus. Juventus Turin ist es nicht gelungen, zumindest das so hoffnungsvolle Auswärtstor zu erzielen, sodass man im Rückspiel gegen das defensivstarke Atletico mit 3 Toren Unterschied gewinnen oder sich über ein 2-0 in die Verlängerung zittern muss. Vor dem heißen Rückspiel spricht Coach Massimiliano Allegri über die Champions League und den Status von Juventus Turin im Weltfußball.

Cristiano Ronaldo,Massimiliano Allegri

"Es gibt unintelligente Erwartungen über uns, das wir Atletico 3-0 schlagen. Juventus hat mit mir 11 Mal in Europa verloren: einmal in Berlin, als wir schon sicher weiter waren, zweimal gegen Barcelona, zweimal gegen Real und zweimal gegen Atletico. Ich bin kein großer Freund von Statistiken und Daten, aber diese drei Teams sind die einzigen, die im europäischen Ranking vor uns stehen."


"In der Champions League kann alles passieren. Wenn sich am Montag bei Atletico drei Spieler verletzen und drei mit Fieber ausfallen, dann ändert sich alles. Wir hatten sehr viele Spieler, die ausgefallen sind. Und in der Champions League bist du eben raus, wenn du verlierst. Es ist nicht wie in der Liga, wo du dich erholen kannst, indem du nach der Niederlage noch punktest."


Scheint als würde auch Allegri nicht besonders optimistisch in das Rückspiel gehen, denn er sagt, dass sich die Situation von Juve erst ändern würde, wenn wichtige Spieler bei Atletico ausfallen würden. Ansonsten weiß auch der Meistertrainer, dass es extrem schwierig wird, das Team von Diego Simeone zu knacken. 


Überraschend ist, dass Allegri die Atletico-Mannschaft generell vor seiner eigenen Mannschaft sieht. Teams aus England, Deutschland oder Italien selbst sind seiner Auffassung nach hinter Juventus. Ebenso PSG aus Frankreich.