​Am Samstagabend (18:30 Uhr) ist der​ FC Bayern München im Topspiel bei ​Borussia Mönchengladbach gefordert. Zum 102. Mal stehen sich die beiden Traditionsvereine in der Bundesliga gegenüber. Im Hinspiel behielten die Fohlen mit 3:0 die Oberhand. Cheftrainer Niko Kovac muss am Niederrhein unter anderem auf Franck Ribéry verzichten. 


"Wir brauchen die drei Punkte, auch wenn uns ein schweres Spiel erwartet", erklärte der Münchner Übungsleiter am Donnerstag vor versammelter Presserunde. Mit Ribéry (Magen-Darm-Infekt), Corentin Tolisso (Trainingsrückstand nach Kreuzbandriss), ​Kingsley Coman (Muskelfaserriss) und ​Arjen Robben (Oberschenkelprobleme) fallen für das Auswärtsspiel vier Akteure definitiv aus. 


"Trotz der Ausfälle heulen wir nicht rum", betonte Kovac, der zudem noch einige Fragezeichen im Kader hatte. Manuel Neuer fehlte am Donnerstag krankheitsbedingt, konnte heute aber wieder auf dem Platz trainieren und wird am Wochenende dabei sein. Leon Goretzka (Sprunggelenksprobleme) und David Alaba (Sehnenreizung) fallen definitiv aus.

Im Abwehrzentrum könnten erneut Niklas Süle und Jerome Boateng auflaufen, da Mats Hummels zuletzt einige Tage krankheitsbedingt gefehlt hat. Am Donnerstag nahm der Weltmeister zwar wieder am Training teil, ein Startelf-Einsatz kommt aber womöglich noch zu früh. Joshua Kimmich wird seinen angestammten Platz auf der rechten Abwehrseite einnehmen. Da Alaba ausfällt, wird Rafinha als Linksverteidiger einspringen.


Im defensiven Mittelfeld werden Javi Martinez und Thiago erwartet. Nach den Ausfällen von Coman und Ribéry wird Serge Gnabry voraussichtlich die Seiten tauschen und als Linksaußen auflaufen. Thomas Müller beginnt rechts. Komplettiert wird die offensive Dreierreihe in der Zentrale durch ​James Rodriguez.  


Der Platz im Angriffszentrum ist für ​Robert Lewandowski reserviert. Der Mittelstürmer blieb in den vergangenen drei Partien ohne eigenen Treffer.


Die voraussichtliche Aufstellung im Überblick: