​Der ​FC Bayern München muss vorerst auf den erneut verletzten ​Kingsley Coman verzichten. Umso wichtiger könnte eine baldige Rückkehr von ​Arjen Robben werden. Der Altmeister befindet sich nach einer langen Leidenszeit auf dem Weg der Besserung und hofft auf ein Comeback beim Kracher gegen den FC Liverpool.


Sein letztes Pflichtspiel für den deutschen Rekordmeister bestritt der Niederländer am 27. November 2018. Seitdem fiel der 35-Jährige wegen einer Oberschenkelreizung aus. Dabei konnte lange Zeit nicht ausgemacht werden, was die Beschwerden des Routiniers ausgelöst hatte. Erst vor wenigen Tagen konnten die behandelnden Ärzte nun jedoch endlich Licht ins Dunkel bringen. Einem Bericht der BILD zufolge hatten ​zwei eitrige Zähne dazu geführt, das am Ende auch andere Teile des Profi-Körpers in Schieflage geraten waren.

So sollen sich die angeschlagenen Zähne auf die Kaumuskulatur des Offensivspielers ausgewirkt haben. Diese Verspannungen beeinträchtigen zunächst auch die Halswirbelsäule und strahlten in der Folge auch auf weitere Teile des Bewegungsapparats aus. Mittlerweile wurden die beiden Übeltäter jedoch entfernt und so geht Zahn- und Kiefer-Experte Dr. Manfred Nilius im Gespräch mit der BILD davon aus, dass der Angreifer schon bald wieder auf dem Rasen für Furore sorgen kann. "Wenn die Ursache erkannt und behoben ist geht es relativ zügig. Ich glaube er wird fit für Liverpool", so der Facharzt.


Unter der Woche konnte Robben zumindest wieder individuell trainieren. Im Laufe der kommenden Woche soll der ehemalige niederländische Nationalspieler dann bereits wieder ins Mannschaftstraining integriert werden. Das nächste Ziel für den Flügelflitzer soll dann lauten, beim Ligaspiel in neun Tagen gegen den VfL Wolfsburg zumindest wieder im Kader zu stehen. Läuft alles nach Plan, könnte der Rechtsaußen dann ausgerechnet beim Champions-League-Rückspiel gegen den FC Liverpool am 13. März wieder eine echte Option für seinen Trainer Niko Kovac sein. Reds-Coach Jürgen Klopp dürfte von diesem Timing eher weniger begeistert sein.