FBL-GER-BUNDESLIGA-AUGSBURG-BAYERN MUNICH

Coman-Verletzung: Diese taktischen Varianten gibt es jetzt für den FC Bayern

Der FC Bayern München konnte in der Liga zwar zuletzt von Erfolg zu Erfolg eilen und machte auch in der Champions League gegen den FC Liverpool eine gute Figur. Mit Kingsley Coman fällt nun jedoch erneut ein wichtiger Offensivspieler vorerst aus. 


Trainer Niko Kovac könnte in den nächsten Wochen auf verschiedene Arten auf diesen Ausfall reagieren.

1. Diagnose macht Sorgen: Sogar Rückspiel gegen Liverpool gefährdet

Beim glanzlosen Sieg der Bayern gegen Hertha BSC musste Kingsley Coman am Samstag nur neun Minuten nach seiner Einwechslung wieder ausgewechselt werden. Am Abend bestätigten sich dann die Befürchtungen der Klub-Verantwortlichen. Bei dem Franzosen wurde ein Muskelfaserriss im Oberschenkel diagnostiziert und der Flügelflitzer muss vorerst pausieren. Hinter einem Einsatz beim Rückspiel gegen die Reds Mitte März stehen dicke Fragezeichen. 

2. Variante 1: Altmeister Ribery soll es richten

Die naheliegendste Lösung für die Bayern-Misere dürfte Franck Ribery lauten. Der 35-Jährige ist mit allen Wassern gewaschen und ist immer noch in der Lage, so manchem Gegenspieler Knoten in die Beine zu spielen. Im Spitzenspiel gegen Liverpool könnte der Franzose jedoch aufgrund seines Alters an gewisse Grenzen stoßen. Für die Bundesliga ist er aber eine sichere Bank.

3. Variante 2: Gnabry auf links - Müller auf rechts

Serge Gnabry konnte sich bei den Bayern nach seinem Wechsel von der TSG 1899 Hoffenheim überraschend schnell einen Namen machen. Zu Saisonbeginn zumeist auf der linken Außenbahn eingesetzt, macht er auf der anderen Seite aktuell eine gute Figur. Aufgrund der Coman-Verletzung könnte er wieder auf den linken Flügel rücken. 


Thomas Müller wäre - Stand jetzt - dann der aussichtsreichste Kandidat für die rechte Seite. In der CL ist diese Option aufgrund Müllers Sperre im Übrigen aber nicht möglich.

4. Variante 3: Gnabry auf links - Robben auf rechts

Angeblich befindet sich Arjen Robben wieder auf dem Weg der Besserung und könnte zumindest für das Rückspiel gegen den FC Liverpool wieder eine Option sein. Der Niederländer bestritt sein letztes Pflichtspiel für die Münchner jedoch am 27. November 2018 und hat daher überhaupt keine Spielpraxis.

5. Variante 4: James Rodriguez rückt auf den linken Flügel

James Rodriguez fühlt sich zwar im offensiven Mittelfeld am wohlsten, der Kolumbianer ist aber durchaus in der Lage, auch auf den Flügeln zu spielen. Sowohl die Variante mit Franck Ribery, als auch jene mit Serge Gnabry klingen jedoch vielversprechender, zumal der 27-Jährige nicht gerade für seine Defensivarbeit bekannt ist.

6. Variante 5: Youngster Davies wird ins kalte Wasser geworfen

Alphonso Davies wechselte im Winter für stolze zehn Millionen Euro Ablöse vom MLS-Klub Vancouver Whitecaps an die Säbener Straße. Der erst 18-Jährige gilt zwar als Riesentalent, eigentlich soll der Kanadier aber erst langsam an die Profimannschaft herangeführt werden. Durch den Coman-Ausfall winken für den Youngster nun mehr Einsatzzeiten. Andere Spieler haben derzeit aber noch deutlich die Nase vorn.