Nach der bitteren Pleite am vergangenen Wochenende war ​Real Madrid in Levante auf Wiedergutmachungs-Kurs. Nach zwei Einsätzen des Videobeweises, zwei Elfmetern und zwei Roten Karten, gingen die Königlichen als Sieger vom Platz. Dabei glänzte Toni Kroos in der ersten Halbzeit durch sein überragendes Passspiel.


In der ersten Hälfte des Spiels war Levante die überlegene Mannschaft und erarbeitete sich mehr Chancen. Ein Pfostentreffer stand für die Hausherren bereits zu Buche, als in der 41. Minute eine Flanke von Luka Modric die Schutzhand von Enis Bardhi traf. Erst zwei Minuten später kam es zur Unterbrechung, in welcher der Video-Assistent auf Elfmeter für Madrid entschied, den Karim Benzema in die untere rechte Ecke verwandelte. Kurz nach dem Treffer des Franzosen kam Levante zu einem weiteren Angriff noch vor dem Halbzeitpfiff, der wiederum mit einem Pfostenschuss endete. 


Der herausragende Mann im ersten Durchgang bei den Madrilenen war der deutsche Nationalspieler Toni Kroos. Von seinen 34 Pässen im ersten Abschnitt, davon 19 in der gegnerischen Hälfte, kamen alle an. Ein außergewöhnlicher Wert für einen zentralen Mittelfeldspieler.

In Durchgang zwei hatten zunächst wieder die Gastgeber die Oberhand und konnten sich schlussendlich mit dem Ausgleichstreffer durch Roger belohnen. Als es bereits so schien, dass sich die Teams mit einer Punkteteilung begnügen, kam es im zu einer strittigen Szene. Mittelfeldspieler Cheick Doukoure versuchte den Ball aus dem eigenen Strafraum zu schlagen und streifte dabei Casemiros Bein, der theatralisch zu Boden ging. 


Schiedsrichter Ignacio Iglesias Villanueva entschied direkt auf Strafstoß und auch der Video-Referee bestätigte den Beschluss, obwohl die Bilder keine wirkliche Berührung zeigten, sondern sie nur vermuten ließen. Der eingewechselte Gareth Bale verwandelte den Elfmeter und sicherte den Königlichen drei wichtige Auswärtspunkte. In der Schlussphase des Spiels kassierten sowohl Nacho Fernandez (wiederholtes Foulspiel), als auch Levantes Rochina (Meckern) eine Gelb-Rote Karte. 


Die Madrilenen konnten mit diesem Sieg die 1:2-Hinspiel-Niederlage wettmachen und stehen nun mit neun Punkten Rückstand auf den ​FC Barcelona sowie zwei Zählern auf Atletico Madrid auf Platz drei.