​Nach dem 0:0-Unentschieden im Champions-League-Achtelfinale beim ​FC Liverpool steht für den ​FC Bayern München wieder der Bundesliga-Alltag auf dem Programm. Am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) hat der deutsche Rekordmeister ​Hertha BSC zu Gast. Mit einem Heimsieg würde die Mannschaft von Cheftrainer Niko Kovac vorübergehend mit Tabellenführer ​Borussia Dortmund gleichziehen


"Wir sind in allen Wettbewerben dabei und wollen das auch bleiben", betonte ​Kovac auf der Pressekonferenz am Donnerstag. "Für uns zählen nur Siege. Das erwarte ich auch ​am Wochenende gegen Berlin", führte der 47-Jährige weiter aus. Arjen Robben (anhaltende Oberschenkelprobleme) und Corentin Tolisso (nach Kreuzbandriss) fallen für das Heimspiel definitiv aus, ebenso wie ​Mats Hummels, der mit einem grippalen Infekt flach liegt. Hinter Leon Goretzka (Sehnenreizung am rechten Knöchel) steht zudem ein Fragezeichen. 


Kapitän Manuel Neuer wird am Samstagnachmittag zwischen den Pfosten stehen. Der 32-jährige Schlussmann hatte an der Anfield Road 70 Ballaktionen. 


Für Hummels, der am Donnerstag dem Mannschaftstraining fernblieb, wird voraussichtlich Jerome Boateng in die Startelf rutschen. Als zweiter Innenverteidiger läuft Niklas Süle auf. Die beiden Außenverteidiger-Positionen sind für ​Joshua Kimmich (rechts) und David Alaba (links) reserviert. 


​Javi Martinez, der gegen Liverpool eine bärenstarke Vorstellung abgeliefert hat, dürfte erneut im defensiven Mittelfeld beginnen und mit Thiago die Doppelsechs bilden. Die offensive Dreierreihe könnte Kovac auf zwei Positionen verändern. Thomas Müller und Franck Ribéry sind heiße Kandidaten für die Anfangsformation. ​James Rodriguez und Kingsley Coman erhalten möglicherweise eine Pause. Auf der rechten offensiven Außenbahn wird Serge Gnabry erwartet.


Komplettiert wird die Startelf im Angriffszentrum durch Robert Lewandowski. Der Mittelstürmer bringt es in der Liga auf 22 Torbeteiligungen (13 Tore/neun Vorlagen).


Die voraussichtliche Aufstellung im Überblick: