Einer der Bundesliga-Newcomer der letzten Jahre ist Maximilian Eggestein vom ​SV Werder Bremen. Durch eine starke Saison und einen 2020 auslaufenden Vertrag zieht er natürlich immer wieder Interesse von anderen Klubs auf sich. Frank Baumann weist viele der Gerüchte allerdings nun zurück, denn vor allem ​Borussia Dortmund möchte das deutsche Talent verpflichten.


Wie die Deichstube nun berichtet, ist Eggestein anscheinend umworbener denn je. In den letzten Tagen wurde auch schon bekannt, dass vornehmlich der ​BVB großes Interesse an drei deutschen Bundesligaspielern zeigt - darunter Maxi Eggestein. Bei den Dortmundern wäre der finanzielle Aspekt auf jeden Fall auch zu stemmen.


Dass sich der erst 22-jährige Eggestein für höhere Aufgaben empfiehlt, liegt vor allem an den konstant starken Leistungen in den letzten Jahren. Mit 20 Millionen Euro ist er schon jetzt einer der wertvollsten Bremer, allein in dieser Saison war der laufstarke Mittelfeldspieler schon an sechs Toren beteiligt. Als absoluter Stammspieler avancierte er in der letzten Zeit zur hoffnungsvollen nächsten Generation, die den SV Werder anführen könnte.


Baumanns Plan ist klar: Eggestein soll bleiben

In Bremen möchte man trotz der vielen Angebote noch lange mit Eggestein planen. Das stellt auch Sportchef Frank Baumann klar, der noch über die nächste Saison hinaus auf "Maxi" baut: "Dass Maximilian Interesse anderer Klubs weckt, ist bekannt. Aber man sollte sich auch mit den Fakten beschäftigen. Und Fakt ist, dass Maxi bei uns einen Vertrag über den Sommer hinaus besitzt."

Maximilian Eggestein

Schon jetzt ist Eggestein bei Werder ein wichtiger Führungsspieler


Wichtig wäre für Werder allerdings auch, den Vertrag mit dem Mittelfeld-Youngster zu verlängern. Als unverkäuflich erklärte Baumann Eggestein übrigens nicht. Das Verhalten bei Eggestein könnte derweil als Fingerzeig für die Zukunft gelten.


Sollte man, wie im Fall von Thomas Delaney, der auch nach Dortmund wechselte, den Kader für hohe Ablösesumme sprengen, oder an jungen Spielern festhalten? Das ist eine Frage, die es in den nächsten Jahren zu klären gilt - auch wenn man wohl nur bis zu einem gewissen Punkt, sprich: Ablösesumme, standhaft bleiben kann. 


Doch auch hier reagiert Baumann besonnen. "Wieso soll ich mir Gedanken machen, wie wir uns im Sommer verhalten, wenn noch nicht einmal Frühling ist?" Das spricht ganz klar für den kühlen Kopf, den Werder behalten will und deutet den Weg für die Zukunft an.