In der Vergangenheit bediente sich der ​FC Bayern München immer wieder bei Borussia Dortmund, als Jürgen Klopp noch an der Seitenlinie der Schwarz-Gelben stand. Nach seinem Wechsel zum FC Liverpool verpflichtete der 51-Jährige allerdings selbst jemanden aus den Reihen der Münchner - ein unscheinbarer, aber wichtiger Transfer, wie er gegenüber dem ​ZDF verriet. 


Die Rede ist von Mona Nemmer. Die Ernährungsberaterin heuerte nach ihrem Engagement beim DFB auf Empfehlung von Matthias Sammer, damals als Sportdirektor des FC Bayern München tätig, 2013 beim Rekordmeister an und kümmerte sich um die Ernährung der Mannschaft. Drei Jahre später folgte die 34-Jährige jedoch dem Lockruf von Jürgen Klopp und wechselte zum FC Liverpool, wo sie seither das Thema Ernährung in einen ganz anderen Fokus rückt.


"Vom ersten Moment an habe ich gewusst: 'Wow, das wäre ein Super-Transfer", erinnert sich Klopp in der Kurz-Reportage 'FC Liverpool - Ernährung auf "Weltklasse"-Niveau' des ZDF zurück. Großen Komplikationen sahen sich die Reds in den Verhandlungen allerdings nicht ausgesetzt: "Es war jetzt aber nicht so, dass die Bayern wahnsinnig gekämpft hätten. Ich glaube, sie haben die Wichtigkeit nicht hundertprozentig erkannt."

Seitdem Nemmer an Bord ist, kümmert sie sich nicht nur um das tägliche, große Angebot der Spieler, die aus einer Vielzahl an Nahrungsmitteln ihre Mahlzeiten eigenständig kreieren können, sondern steht auch im regen Austausch mit der medizinischen Abteilung, um haargenau auf die Bedürfnisse der Stars einzugehen. "Hier in Melwood (Trainingsgelände des FC Liverpool, d. Red.) kümmere ich mich um die Köche, die Qualität der Produkte die wir kaufen, welche Komponenten wir - abhängig davon, ob einen Tag vor dem Spieltag, am Spieltag oder im Bus nach der Partie - auf das Menü setzen können. Dann geht es darum, was gegessen wird und woraus die letzte Mahlzeit vor dem Spiel besteht", erklärt Nemmer auf der vereinseigenen Website des FC Liverpool


"Wir sind in allen Bereichen relativ gut. Aber unser einziger Weltklassespieler ist Mona. Weil sie eigentlich ein ganz neues Berufsfeld geschaffen hat, das es so vorher gar nicht gab", schwärmt Klopp. Und auch bei den Spielern sei die studierte Ernährungswissenschaftlerin gefragt: "Die Jungs wollen sie hören und wollen ihren Ratschlag. Ernährung ist Doping, aber halt natürlich legal. Weil: Das richtige Essen im richtigen Moment kann einen kleinen Unterschied machen und hat eine wahnsinnig große Wirkung."


Auch während der gestrigen Partie zwischen Liverpool und dem FC Bayern kümmerte sich Mona Nemmer ganz um die Verpflegung der Spieler, die einen ansprechenden und intensiven Auftritt boten, jedoch nicht über ein 0:0 gegen defensiv stabile Münchner hinauskamen. Besonders in der anstehenden Endphase der Saison nimmt sie eine wichtige Rolle ein, um die Stars für die entscheidenden Momente fit zu halten.