Mit dem 2:2 im Hinspiel hat sich die ​Frankfurter Eintracht eine fraglos gute Ausgangsposition geschaffen, wenn man sich den Spielverlauf allerdings genauer anschaut, kommt man nicht umhin festzustellen, dass auch mehr drin gewesen wäre. Die Chance auf die nächste Runde ist dennoch realistisch und keinesfalls zu hoch gegriffen. So könnte SGE-Trainer Adi Hütter im Rückspiel beginnen lassen.


Im Tor steht ohne Frage Kevin Trapp. Das Leihgeschäft mit Paris Saint-Germain und dem Keeper kann bereits jetzt als Erfolg verbucht werden. Es besteht daher auch keine Notwendigkeit an dieser Personalie etwas verändern zu müssen.


Dagegen dürfte ein Einsatz von Kapitän David Abraham wegen einer Wadenverletzung noch zu früh kommen. Denkbar wäre daher eine Dreierkette, bestehend aus Evan N'Dicka, Neuzugang Martin Hinteregger und Makoto Hasebe.


Auch in der Reihe davor droht mit Rückkehrer Sebastian Rode aufgrund einer Wadenverletzung ein Ausfall. Neben Rode werden die Adler auch auf Gelson Fernandes verzichten müssen. Der Schweizer hat sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen und wird das Spiel gegen die Ukrainer daher verpassen. "Bei Gelson Fernandes wird es wahrscheinlich nichts mit einem Einsatz werden. Bei Sebastian Rode und David Abraham gibt es aber noch Hoffnung für morgen", erklärte Hütter auf der PK. Die Hoffnungen dürften dennoch gering sein - ein zu hohes Risiko will man nicht eingehen.


Möglich wäre daher ein Einsatz von Jetro Willems auf der Sechs. Als Partner des Niederländers dürfte Jonathan de Guzman die größten Chancen auf einen Startelfeinsatz haben. Doch auch Marc Stendera stünde wohl bereit.


Auf den Außenpositionen im Mittelfeld gibt es hingegen keine Änderungen zu erwarten. Mit Filip Kostic auf links und Danny da Costa auf rechts dürfte Hütter auch im Rückspiel beginnen. In der offensiven Zentrale deutet vieles auf Mijat Gacinovic hin, als Alternative stünde Luka Jovic bereit, der die "SGE-Büffelherde" komplettieren würde.


Denn im Sturm sind Sebastian Haller und Ante Rebic gesetzt. Goncalo Paciencia dürfte eher als Wechseloption gesehen werden.


Die mögliche Startelf im Überblick: