​Schon wieder Neuigkeiten von James Rodriguez: Der 27-Jährige betonte nach dem Champions-League-Spiel in Liverpool, dass er sich eine Rückkehr zu ​Real Madrid vorstellen könne. Bis zum Saisonende wird der Kolumbianer noch für den ​FC Bayern München spielen, ehe das Leihgeschäft von Real Madrid endet. Ob Bayern München die Kaufoption über 42 Millionen Euro zieht, um James mit einem langfristigen Vertrag auszustatten, steht noch nicht fest. 


Gegenüber spanischen Reportern vom Radiosender Cadena SER plauderte James Rodriguez in der Mixed Zone mal wieder über seine Zukunft: "Ich habe alles in Madrid. Ich habe ein Haus und Leute, die mich lieben. Man muss an alles denken."


Erst nach der laufenden Saison will sich der Kolumbianer allerdings mit seiner Zukunft befassen. "Im Moment denke ich an Bayern. Ich will diese drei Monate beenden und dann werde ich alles durchdenken. Niemand weiß, was in Zukunft passieren wird. Spanien vermisse ich schon ein bisschen", räumte James ein. 

"Ich habe noch Kontakt zu meinen Teamkollegen bei Real. Wir schicken uns Nachrichten", verriet der Linksfuß. Der deutsche Rekordmeister könnte James im Sommer, wenn sein Leihgeschäft ausläuft, für die Summe von 42 Millionen Euro fest unter Vertrag nehmen. Sollte Bayern James ziehen lassen, hätte dieser in Madrid noch einen Vertrag bis 2021.


In den letzten fünf Pflichtspielen spielte James jedes Mal wieder von Beginn an, nachdem er in der Hinrunde weniger oft zum Einsatz gekommen war. Ende des vergangenen Jahres fiel James ​wegen eines Außenbandanrisses im Knie 41 Tage aus. Am gestrigen Dienstag absolvierte James sein 50. Champions-League-Spiel beim 0:0 im Achtelfinale an der Anfield Road.