Am heutigen Dienstagabend kommt es endlich zum langersehnten ersten Aufeinandertreffen im Achtelfinale der Champions League zwischen dem ​FC Liverpool und dem ​FC Bayern München. Beide Kader sind mit Topstars gespickt und für viele Fans ist die Partie ein bereits vorgezogenes Halbfinale oder mehr. Wir zeigen euch, wie eine kombinierte Topelf dieser beiden Mannschaften aussehen würde.


Im Tor wäre die große Frage, ob Manuel Neuer oder der Brasilianer Alisson den Vorzug erhalten sollte. Bei der derzeitigen Form und mit der Verletzungsgeschichte dahinter würde Deutschlands Nationaltorhüter aber wohl nur der Platz auf der Bank bleiben. Alisson gehört die Zukunft, während sich Neuer langsam auf den Karriereherbst vorbereiten darf.


In der Innenverteidigung haben beide Abwehrreihen so ihre Licht- und Schattenseiten. In Liverpool ragt Virgil van Dijk heraus, der ist aber beim ersten Duell gesperrt. Da es daneben kaum gleichwertige Qualität gibt, stellen die Bayern in dem Fall diese. Niklas Süle und Mats Hummels dürften sich auf einen Kaderplatz freuen.


Auf den Außen gibt es eine gerechte Arbeitsteilung. Auf rechts ist Joshua Kimmich unumstritten, einen solchen Außenspieler suchen sie in Liverpool derzeit noch. Sein Pendant auf der linken Seite ist an der Mersey der Schotte Andrew Robertson. Er kommt bereits auf 30 Pflichtspiele, in denen er acht Assists lieferte - und somit deutlich mehr als David Alaba.


Das Mittelfeld hingegen kann sich kaum vor Qualität retten. Die Auswahl ist riesig und das Talent mannigfaltig. Ein paar Beispiele gefällig? Fabinho, Georginio Wijnaldum und Naby Keita auf Seiten der Reds, Leon Goretzka, Thiago und James Rodriguez beim deutschen Rekordmeister. Wir entscheiden uns für ein Dreieck aus Wijnaldum, Goretzka und Thiago, da sich so sowohl Torgefahr als auch Zweikampfstärke am besten kombinieren lassen und die Ausfälle bereits mit eingerechnet sind.


Im Sturm wiederum hat der FC Liverpool die Nase gegenüber den Münchnern ein wenig vorne, was aber vor allem daran liegt, das man bei den Engländern vorne schon länger miteinander spielt und gut aufeinander eingestellt ist. Bei den Bayern brauchen Kingsley Coman und Serge Gnabry wohl noch ein bis zwei Jahre, bis sie an einem ähnlichen Leistungsniveau angekommen sind. Das Potenzial ist definitiv da. So aber bleibt der zentrale Platz nur für Robert Lewandowski, der von Mohamed Salah und Sadio Mane flankiert wird.


Die kombinierte Topelf im Überblick: