Nach der 0:3-Pleite von ​Borussia Dortmund bei Tottenham Hotspur gerieten wieder einmal Dinge abseits des Fußballs in den Vordergrund: Nachdem publik wurde, dass die Spieler am Tag vor der Partie einen Friseur ins Teamhotel beorderten, folgten intern kritische Worte von Sportdirektor Michael Zorc sowie Sebastian Kehl. Unter der Woche wurden auf den Pressekonferenzen anderer Vereine Fragen über die Richtigkeit solcher Aktionen gestellt, weshalb sich auch Friedhelm Funkel klar positionierte - und nun eine Antwort erhielt.


Zwar ging es Funkel, der mit Fortuna Düsseldorf derzeit weiterhin auf der Erfolgswelle schwimmt, auch darum, dass sowohl Jadon Sancho als auch Abdou Diallo ihre Pässe vergaßen und Ömer Toprak seine Bordkarte verloren haben soll, doch insgesamt fand der 65-Jährige laut Bild deutliche Worte über die Einstellung mancher Spieler und nahm seine Mannschaft als positives Beispiel: "Bei Fortuna passiert so was nicht. Denn wir haben bodenständige Spieler. Es ist zwar eine neue Zeit und man kann über Fortschritt denken, wie man will – aber das passt einfach nicht! Es sind so Kleinigkeiten: Einer verliert seine Bordkarte, zwei vergessen ihre Pässe. Wo sind die mit ihren Gedanken, wenn die zu einem Champions League-Spiel nach Tottenham fliegen?"

Friedhelm Funkel

   Nicht zum ersten Mal äußert sich Friedhelm Funkel kritisch über die heutige Spielergeneration



​Es sei "einfach nur Wahnsinn", was sich teilweise in den Köpfen der Spieler abspiele. Auf eine Antwort aus Dortmund musste Funkel allerdings nicht lange warten: Sportdirektor Michael Zorc, der kaum erfreut darüber sein dürfte, dass nach der dürftigen Leistung gegen die 'Spurs' solche Ereignisse medial in den Vordergrund geraten, richtete nicht nur deutliche Worte an die Spieler, sondern auch an Funkel selbst: "Ich mag Friedhelm Funkel sehr, er macht einen gut Job in Düsseldorf. Doch ich würde ihm empfehlen, dass er sich um seine Spieler Gedanken machen soll" (via Ruhr Nachrichten).


So habe man "pikanterweise die Info, dass es am vergangenen Samstag im Düsseldorfer Teamhotel eine ähnliche Aktion gab. Das hat bei uns zu einem leichten Lächeln und Kopfschütteln geführt", sagte der Sportdirektor auf der eigenen Pressekonferenz am Freitag.