Die zuvor so gut geölte Maschinerie des Spitzenreiters Borussia Dortmund geriet zuletzt zwar etwas ins Stocken, dennoch legte das Team von Trainer Lucien Favre bislang zweifelsohne eine beeindruckende Saison hin. Dabei spielte sich vor allem auch Shootingstar ​Jadon Sancho in den Fokus. Kein Wunder also, dass der Engländer immer wieder mit anderen Spitzenklubs in Verbindung gebracht wird.


Neuester Interessent für den Flügelflitzer soll nun ​Manchester United sein. Die Red Devils konnten sich unter ihrem neuen Trainer Ole Gunnar Solskjaer in der Premier League zwar wieder stabilisieren, im kommenden Sommer erwartet man dennoch eine erneute Transferoffensive des Traditionsvereins. Laut der Sun sollen die Briten dabei Sancho als absoluten Wunschspieler ausgemacht haben.

FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-HOFFENHEIM

Jadon Sancho war in dieser Saison bereits an 21 Toren direkt beteiligt



Dem Bericht des Boulevardblatts zufolge, soll United an einem Angebot in Höhe von umgerechnet 80 Millionen Euro werkeln. Dabei sollen sich die Klub-Bosse davor bei der Borussia bereits nach einer Schmerzgrenze für den 18-Jährigen erkundigt haben. Diese vermeintlichen Informationen sind aber mit Vorsicht zu genießen, schließlich lag die Sun mit ihren Einschätzungen bereits sehr oft komplett daneben und brachte so fast jeden Spitzenspieler schon einmal mit mehreren Topklubs in Verbindung.


Schweißausbrüche der Anhängers des BVB scheinen daher aktuell keineswegs angebracht. Zumal die kolportierte Ablösesumme von 80 Millionen Euro angesichts des enormen Potenzial des Senkrechtstarters dieser Saison und den üblichen Preisen auf dem Transfermarkt nicht realistisch erscheint. Spätestens nach den fetten Einnahmen durch den Verkauf von Christian Pulisic stehen die Schwarz-Gelben zudem finanziell sehr gut da und sind im Gegensatz zu noch vor ein paar Jahren nicht mehr darauf angewiesen, ihre Topspieler beim erstbesten Angebot ziehen zu lassen.

FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-MOENCHENGLADBACH

Jadon Sancho hat mit dem BVB noch eine Menge vor



Erst Anfang Oktober 2018 hatten die Dortmunder den Vertrag mit Sancho bis 2022 verlängert. Dabei wurde auch das Gehalt des Offensivspielers deutlich nach oben korrigiert. Doch nicht nur wegen dem stattlichen Salär fühlt sich der gebürtige Londoner beim BVB sichtlich wohl und dürfte daher auch selbst nicht an einer raschen Rückkehr auf die Insel interessiert sein. Vor allem nicht zu Manchester United, die dem ehrgeizigen Profi aktuell keine besseren sportlichen Perspektiven bieten können, als der aktuelle Spitzenreiter der Bundesliga.