​Beim Management-Spiel Comunio sollte man die Formkurve der Bundesligaprofis genau im Auge behalten. Wenn Spieler in ein Leistungsloch zu fallen drohen, oder ihrem Team vorerst nicht zur Verfügung stehen können, sollte man eine schnelle Entscheidung treffen. Wir zeigen euch, welche Spieler derzeit mit Vorsicht zu genießen sind.


Nicolas Gonzalez (VfB Stuttgart) - 2.360.000 Euro

Nicolas Gonzalez

​Nicolas Gonzalez war in den letzten Wochen noch einer der wenigen Lichtblicke des VfB Stuttgart und wurde unlängst nach einer Umfrage auf der offiziellen Seite der Bundesliga sogar zum Rookie des Monats Januar gewählt. Blöd nur, dass sich der Argentinier bei der Niederlage gegen Düsseldorf nicht im Griff hatte und nun nach einem Platzverweis drei Spiele gesperrt sein wird. In dieser Zeit kann er auch bei Comunio keine Punkte holen.


Sebastian Rudy (FC Schalke 04) - 1.690.000 Euro

Sebastian Rudy

​Sebastian Rudy kommt beim FC Schalke 04 einfach nicht auf Touren und wirkt in der Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco noch immer wie ein Fremdkörper. Der Deutsche muss sich daher wohl wieder mit einem Platz auf der Ersatzbank zufriedengeben und sollte auch in eurem Comunio-Team keine Hauptrolle spielen.


Martin Harnik (SV Werder Bremen) - 1.870.000 Euro

Martin Harnik

Martin Harnik trug am 5. Februar beim überraschenden Pokaltriumph gegen Borussia Dortmund mit einem Treffer noch seinen Teil zum knappen Sieg bei. Dabei zog sich der österreichische Routiner jedoch eine Hüftverletzung zu und wird noch für mehrere Wochen ausfallen. Wenn der Angreifer noch immer in eurem Kader ist, solltet ihr euch daher notgedrungen von ihm trennen.


Mario Götze (Borussia Dortmund) - 6.740.000 Euro

Mario Gotze

Nachdem ​Mario Götze zu Beginn der Saison von seinem neuen Cheftrainer Lucien Favre kaum eingesetzt wurde, war der deutsche Offensivspieler in den letzten Wochen wieder häufig erste Wahl. Nicht nur beim schwachen Auftritt des BVB in der Champions League gegen die Tottenham Hotspur wirkte der 26-Jährige dabei jedoch etwas überspielt und könnte daher am kommenden Spieltag eine Verschnaufpause erhalten. Ob er danach wieder in die Startelf zurückkehren kann, bleibt abzuwarten.


Walace (Hannover 96) - 930.000 Euro

Walace

Zwar konnte Hannover 96 am vergangenen Wochenende mit einem 2:0-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf einfahren. Mittelfeldmotor Walace konnte in den letzten Wochen dennoch kaum überzeugen und ist unter dem neuen Coach Thomas Doll vom Stammspieler zu einem Wackelkandidat geworden. Am Wochenende geht es für die Niedersachsen zudem nach Hoffenheim. Selbst wenn der Brasilianer erste Wahl bleibt, winken daher nicht gerade viele Punkte.