Beim 2:1-Sieg des ​FC Arsenal in Huddersfield vertraute Unai Emery volle 90 Minuten auf das Londoner Eingewächs Ainsley Maitland-Niles. Doch das löste bei einigen Fans der Gunners Unmut aus und sie äußerten ihre Beschwerden via Twitter, woraufhin der 21-Jährige den Anhängern antwortete.


Der Sieg gegen Huddersfield war ein hartes Stück Arbeit für die Londoner. Doch nach 90 Minuten konnten sie durch die zwei Tore von Alex Iwobi und Alexandre Lacazette drei Punkte einfahren. Die Fans des FC Arsenal sahen sich trotzdem gezwungen Kritik zu üben, besonders an dem jungen Ainsley Maitland-Niles. Aufgrund des ausgedünnten Kaders erhielt der Youngster die Chance, sich im rechten Mittelfeld zu beweisen. 


Obwohl der Youngster Lacazettes Tor zum 2:0 vorbereitete, missfiel die Ballunsicherheit des Engländers den Anhängern. So schrieb ein User: "Bitte, bitte arbeite daran, nicht den Ball zu verlieren. Ansonsten gutes Spiel!" - "Danke, ich werde es besser versuchen", war die prompte Reaktion des Mittelfeldspielers.

Eine ähnliche Antwort bekamen auch die anderen Fans, die dieses Thema ansprachen. "Du verlierst den Ball zu leichtsinnig, sei vorsichtig im Vorwärtsgang, vor allem bei solch eng stehenden Gegnern, die dir kaum Raum geben. Trotzdem weiterkämpfen!", aber auch harsche Kritik wie "Du bist zu faul für Arsenal", beantwortete Maitland-Niles mit Besserungsbekundungen.


Die Gunners treffen am Donnerstag in der Europa League auf BATE Borissov, im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale. Vielleicht erhält Maitland-Niles dort die Chance, eine sicherere Ballführung unter Beweis zu stellen.