Der FC Bayern München will sich offenbar ein weiteres Top-Talent aus Frankreich sichern: Wie die SportBild berichtet, zeigt der Rekordmeister Interesse am 16-Jährigen Hannibal Mejbri von AS Monaco. 


Bei den Monegassen läuft Mejbri derzeit für die U19 auf und besitzt einen Vertrag bis 2021. Dennoch will der Mittelfeldspieler den Verein schnellstmöglich verlassen, wie dessen Vater Lofti Mejbri gegenüber L'Équipe erklärte: "Irgendwann muss man die Vor- und Nachteile abwägen. Heute, morgen, übermorgen, das ist kein Problem: Wir gehen. Punkt."


Man sei "entschlossen", einen Vereinswechsel so schnell wie möglich anzustreben. Gegenüber Le Parisien nannte er nicht direkt die Gründe für den Wechselwunsch, doch Lofti Mejbri spricht von "ernsten Dingen. Alles lief gut bei der U17, aber jetzt ist er [Hannibal Mejbri, Anm. d. Red.] wirklich verärgert wegen all der Dinge. Für unsere Familie war es sehr schwer, damit zu leben. Es ist ein echter Schock, ein Trauma. Es wurden Fehler gemacht."

FBL-WC-2018-TALENT-FRA-BRA-YOUTH

Hannibal Mejbri: Im Fokus des FC Bayern? 


Weiter spricht Mejbri von einem "zerstörten Vertrauensverhältnis" zwischen der Familie und den Verantwortlichen des französischen Meisters von 2017, der derzeit gegen den Abstieg aus der Ligue 1 spielt. 


Hannibal Mejbri gilt als technisch versierter und zudem schneller Spieler, der offenbar nicht nur bei den Münchnern auf dem Zettel steht. Demnach habe auch Manchester United den 16-Jährigen beobachtet, ein Transfer scheiterte allerdings.