Jakub Błaszczykowski hat wie erwartet einen Vertrag bei Wisla Krakau unterschrieben. Der polnische Klub, bei dem Błaszczykowski schon vor seinem Bundesliga-Wechsel unter Vertrag stand, befindet sich in einer finanziellen Krise, weshalb der Rückkehrer das kleinstmögliche Gehalt erhalten wird. 


Błaszczykowskis monatliche Gage beläuft sich auf 500 Złoty, was 116 Euro entspricht. Der 33-jährige Außenbahnspieler wird zudem sein komplettes Gehalt für Tickets zur Verfügung stellen, die an Waisenkinder verteilt werden. Dies berichtet das polnische Medium Przegląd Sportowy.


Wisla Krakau möchte am morgigen Freitag offiziell 'Kuba' vorstellen und die Details der Zusammenarbeit erklären. Der neue Vertrag von Błaszczykowski läuft bis zum Saisonende, allerdings deutet alles darauf hin, dass der ehemalige ​BVB-Star auch in der nächsten Saison spielen möchte, um sich einen Platz im Kader der polnischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2020 zu sichern. 


Kuba löste im Winter seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg auf, da er nur zwei Kurzeinsätze in der bisherigen Spielzeit sammeln durfte. Der zweifache Bundesliga-Meister möchte also mit seiner Rückkehr nach Polen nicht nur seinem ehemaligen Klub einen Gefallen tun, sondern auch wieder sportlich auf sich aufmerksam machen.