Stefan Leitl wird neuer Trainer bei der Spielvereinigung Greuther Fürth. Der Ex-Ingolstädter unterschreibt einen Vertrag bis 2020.​


Einen Tag nach der ​Entlassung von Trainer Damir Buric hat Zweitligist ​Greuther Fürth einen neuen Coach präsentiert. Stefan Leitl wird künftig an der Seitenlinie der Spielvereinigung stehen. Der 41-Jährige löste zuvor seinen Vertrag beim ​FC Ingolstadt auf, wie die Schanzer offiziell mitteilten.

​​Leitl war nach einem enttäuschenden Saisonstart in Ingolstadt entlassen worden. In Fürth dagegen startete man gut in die Spielzeit - bis der Vertrag mit Buric im November 2018 verlängert wurde. Es folgte eine Sieglos-Serie von sechs Spielen und das Abrutschen auf Tabellenplatz Zwölf.


"Stefan Leitl hat sich sehr schnell als unsere Wunschlösung herauskristallisiert, nicht nur, weil wir sehr gute Gespräche mit ihm geführt haben. Er identifiziert sich mit unserem Weg und wir sind davon überzeugt, dass er uns wieder zurück in die Erfolgsspur bringt", wird Rachid Azzouzi, Geschäftsführer Sport bei den Kleeblättern, zitiert.


Leitl selbst freute sich über die Chance. An seiner Seite wird wie schon in Ingolstadt Andre Mijatovic als Co-Trainer fungieren. "Ich möchte mich bei den Verantwortlichen für das Vertrauen bedanken. Ich bin voller Tatendrang und freue mich schon auf das Heimdebüt am Samstag. Wir haben nur wenig Zeit, die müssen wir jetzt so sinnvoll wie möglich nutzen", so Leitl. 


Viel Zeit bleibt wahrlich nicht: Am Mittwochmorgen (10 Uhr) steht das erste Training auf der Agenda, am kommenden Samstag geht es dann beim Fürth-Debüt gegen den MSV Duisburg (13 Uhr).