​Schalkes Torhüter ​Alexander Nübel sah im Heimspiel am vergangenen Samstag gegen ​Borussia Mönchengladbach die Rote Karte. Nachträglich erhält der 22-Jährige eine Sperre von zwei Spielen.


Zum Rückrunden-Auftakt hatte der Schalker Trainer ​Domenico Tedesco den Youngster zur neuen Nummer Eins erklärt. Nach zufriedenstellenden Leistungen in den ersten beiden Partien, flog der U21-Nationalspieler beim letzten Spiel gegen Mönchengladbach vom Platz. Er foulte in der 59. Spielminute den Gladbacher Flügelstürmer ​Thorgan Hazard, als dieser frei auf sein Tor zu lief. Dem Schiedsrichter Marco Fritz blieb keine andere Möglichkeit, als einen Platzverweis auszusprechen. Nachträglich wurde Nübel für diese Notbremse vom DFB-Sportgericht für die kommenden beiden Bundesligaspiele gesperrt.