Am Dienstagabend trifft der Titelkandidat ​Borussia Dortmund auf den Europaanwärter ​Werder Bremen im Rahmen der dritten Hauptrunde im ​DFB-PokalBeide Teams kamen am vergangenen Spieltag in der Bundesliga nicht über ein Unentschieden hinaus.

Werders Europaambitionen wurden durch ein schwaches 1:1 gegen Nürnberg gedämpft und Dortmund kam auswärts gegen eine formstarke Eintracht ebenfalls nicht über ein 1:1 hinaus. Nun treffen beide aufeinander. Und obwohl 22 Punkte in der Liga zwischen ihnen liegen, kann man eine spannende Begegnung erwarten.


Terminierung:


​SpielBorussia Dortmund - SV Werder Bremen ​
​Datum​Dienstag, 05.02.2019 - DFB-Pokal (3. Runde)
​Anpfiff​20.45 Uhr

TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt:


TV-Sender:

Live auf Sky Sport 3 sowie im Free-TV in der ARD.


Live-Stream:

Unterwegs bequem mit der Sky Go App.


​Fußball Stream Live kostenlos gesucht?


Voraussichtliche Aufstellungen:

​Borussia Dortmund​Bürki - Hakimi, Weigl, Diallo, Schmelzer - Witsel, Dahoud - Pulisic, Reus, Sancho - Alcácer
SV Werder Bremen​Pavlenka - Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Augustinsson - M. Eggestein, Bargfrede, Klaassen - Sargent, Kruse, J. Eggestein

Lucien Favre
Auf dem Weg zum Pokalsieg? Dortmund Trainer Lucien Favre.

Formkurve:

​Borussia Dortmund ist dieses Jahr mit seiner jungen dynamischen Mannschaft und einem ambitionierten Trainer ein ganz heißer Kandidat für den Titel. Zwar kamen sie gegen ​Eintracht Frankfurt nicht über ein Unentschieden hinaus, was in Anbetracht einer derartigen Offensive seitens der Eintracht auch kein großer Ausrutscher wie noch etwa gegen ​Düsseldorf war. Dortmund zeigt, dass die Meisterschaft möglich ist, nur selten sind sie in dieser Saison für negative Überraschungen gut.


Anders sieht es da schon beim​ SV Werder Bremen aus. Zu oft schaffen sie es in dieser Saison nicht, den Sack zuzumachen und lassen viele Torchancen ungenutzt. Am vergangenen Samstag beim 1:1 in ​Nürnberg zeigten sie sogar eine äußerst schwache Leistung, wodurch viele Werder-Fans das von Trainer Florian Kohfeld gesetzte Saisonziel, das Erreichen der europäischen Plätze, gefährdet sehen. Philipp Bargfrede ist nach Gelbsperre wieder einsatzbereit und kann dem Mittelfeld mehr Stabilität verleihen. Offensiv müssen die Grün-Weißen jedoch wahrscheinlich weiter auf Yuya Osako verzichten, der zwar vom Asien-Cup zurück ist, aber nicht am Abschlusstraining teilgenommen hat, wie die ​Deichstube berichtet.


Prognose:

Zwar spielt ​Dortmund sehr überzeugend, musste aber auch in der letzten DFB-Pokal-Partie gegen ​Union Berlin für den 3:2-Erfolg schwer kämpfen. ​Bremen könnte mit einer engagierten Leistung und etwas mehr Spielglück aber auch für eine Überraschung gut sein.

Dafür müssen sie sich jedoch auf fremdem Dortmunder Terrain deutlich energischer und selbstbewusster als am letzten vergangenen Spieltag präsentieren.