​Lionel Messi und Luis Suarez bilden eines der gefährlichsten Duos der Welt. Auch nach dem Wechsel von Kumpel Neymar Jr. zu Paris Saint-Germain, haben die beiden Superstars vom FC Barcelona nicht nachgelassen. Und auch privat sind die beiden Offfensivfußballer gute Freunde. Im Interview mit Sport hat der Uruguayer nun etwas über seinen argentinischen Mitspieler verraten, was bislang kaum einer wusste.

Lionel Messi,Luis Suarez


Im Interview verriet Luis Suarez, dass sein Kumpel Messi nie Spiele von Barcelona erneut anschaut, weil er einfach viel zu selbstkritisch sei. Während viele Fußballer sich ihre Spiele nachher nochmal vorm Fernseher anschauen, verzichtet 'La Pulga' darauf. 


Luis Suarez gibt aber zu, dass er dabei Ähnlichkeiten zu seinem Kollegen hat. Auch er würde viel lieber während des Spiels über Situationen diskutieren, als sie sich im Nachhinein anzuschauen. 


"Das hat Vor- und Nachteile, weil wir beide so selbstkritisch sind. Es gibt Tage, an denen wir gewinnen, ich aber trotzdem frustriert bin, weil ich nicht gut gespielt habe. Und Leo merkt das. Genauso erkenne ich es, wenn er sauer ist, weil er nicht gut war."


Mittlerweile spielen die beiden Südamerikaner seit 2014 gemeinsam. Damals wechselte Luis Suarez vom FC Liverpool zum aktuellen spanischen Tabellenführer. Dass zwei so große Stars, so selbstkritisch sind, würde man gar nicht erwarten.