Der ​FC Schalke 04 kreuzt am Samstagabend mit ​Borussia Mönchengladbach die Klingen. Den Königsblauen ist der Start in die Rückrunde (vier Punkte) durchaus gelungen. Vor heimischem Publikum wollen die Knappen gegen den Tabellendritten nachlegen. Cheftrainer Domenico Tedesco weiß um die Schwere der Aufgabe. Der 33-Jährige rechnet sich trotz Personalsorgen in der Offensive Chancen aus.


"Gladbach spielt eine sehr gute Saison. Es ist eine Mannschaft mit hoher individueller Qualität und guten Fußballern", lobte der Schalke-Coach auf Pressekonferenz am Freitagmittag. "Es ist nicht verwunderlich, dass sie oben mitspielen." Seine Mannschaft müsse sich aber keinesfalls verstecken. "Wir sind gut drauf und haben viel Selbstvertrauen. Wir freuen uns auf das Spiel", betonte Tedesco, der auf fünf verletzte Offensivspieler verzichten muss. Vize-Kapitän ​Benjamin Stambouli steht ebenfalls nicht zur Verfügung. Die Startelf der Königsblauen könnte wie folgt aussehen:


Im Tor steht seit der Rückrunde Alexander Nübel. Der 22-Jährige hat die langjährige Nummer eins Ralf Fährmann auf die Bank verdrängt. 


Tedesco wird voraussichtlich auf seine eingespielte Viererkette setzen. In diesem Fall bilden Salif Sané und Matija Nastasic die Innenverteidigung. Die Außenpositionen übernehmen Daniel Caligiuri (rechts) und Bastian Oczipka (links). 


Für Stambouli könnte der zuletzt angeschlagene Nabil Bentaleb ins defensive Mittelfeld rücken und den Platz neben Sebastian Rudy einnehmen. Weston McKennie stellt eine Option für die Zehner-Position dar. Suat Serdar, der eigentlich in der Zentrale zu Hause ist, könnte die rechte offensive Außenbahn übernehmen. Links wird Yehven Konoplyanka erwartet.


Nach dem Ausfall von Steven Skrzybski rutscht Mark Uth wohl ins Angriffszentrum. Der Nationalspieler erzielte am vergangenen Spieltag seinen zweiten Saisontreffer.


Die voraussichtliche Aufstellung im Überblick: