Trotz des Wechselverbots im Winter will Callum Hudson-Odoi laut Medienberichten weiterhin zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Der 18-jährige Engländer soll dem Bundesligisten für den kommenden Sommer sogar schon eine mündliche Zusage gegeben haben. Kommt das Chelsea-Juwel also nun doch?


Nach langem Hin und Her hatte ​Chelsea-Coach Maurizio Sarri zuletzt Klarheit geschaffen: "Der Verein hat mir mitgeteilt, dass er in diesem Transferfenster auf jeden Fall bei uns bleiben wird und höchstwahrscheinlich auch im nächsten. Ich bin sehr glücklich damit", hatte der Italiener das ​Transfer-Veto seiner Vorgesetzten in Bezug auf Youngster Hudson-Odoi bestätigt. 

Callum Hudson-Odoi,Maurizio Sarri

Chelsea-Coach Sarri nannte Hudson-Odoi zuletzt die "Zukunft des englischen Fußballs"



Für den jedoch soll ein Wechsel zu den Bayern längst nicht aus der Welt sein. Wie der kicker berichtet, hat der Bundesligist sogar eine mündliche Zusage des englischen Teenager-Stars, der im Sommer offenbar weiterhin nach Deutschland wechseln möchte. Die zuletzt durch die Statements des Premier-League-Vereins deutlich geschmälerten Hoffnungen erhalten durch diese Neuigkeiten nun natürlich erneut Auftrieb. 


Auch die Aussagen von Berater-Vater Bismarck Hudson-Odoi, seines Zeichens selbst Ex-Profi, könnten Bayern-Fans weiterhin Mut machen. Angesichts der geringen Spielzeit, die sein Sohn beim Londoner Erstligisten erhält, forderte CHOs Altvorderer für seinen Zögling "eine faire Chance zu spielen". 


Die wäre dem 18-Jährigen bei den Münchnern wohl sicher, die vom U19-Nationalspieler Englands ​mehr als angetan sind und ihn nach wie vor unbedingt verpflichten möchten. Ob der Transfer aber tatsächlich zustande kommt, ist derzeit noch ungewiss.