​Real Madrid ist, vergleichbar mit dem FC Bayern München in Deutschland, nicht den Erwartungen gerecht geworden, die man von so einem großen Klub hat. Und dabei hat man von beiden Vereinen große Transfers geplant, doch auch auf dem Wintertransfermarkt tätigte der spanische Rekordmeister keine spektakulären Geschäfte. Diese will man sich für den Sommer aufheben - ​Manchester-United-Youngster Marcus Rashford soll ganz oben auf der Liste stehen.


Laut Sun soll ​Real Madrid die Fühler nach Marcus Rashford ausstrecken. Der englische Stürmer spielt, nach Auffassung seines Trainers Solskjaer, die Saison seines Lebens und das ist auch dem Champions-League-Sieger nicht verborgen geblieben. Demnach sollen die Galaktischen dem 21-Jährigen versichert haben, dass er ihre Nummer eins im Sturm werden soll. Außerdem sollen die Spanier bereit sein, jedes Angebot, das United Rashford macht, zu überbieten.


Und Manchester United steht ziemlich unter Druck, denn im nächsten Sommer läuft der Vertrag des Angreifers aus. Derzeit verdient Rashford etwa 60.000 Pfund und während die Red Devils ihm bereits ein Angebot zur Vertragsverlängerung gemacht haben sollen, bei dem der Spieler in Zukunft satte 200.000 Pfund verdienen würde, soll Real Madrid bereit sein, ein Gehalt in Höhe von 250.000 Pfund zu bezahlen. 


Während Anthony Martial vor der Verlängerung steht, zögert Rashford noch.