​Max Kruse gilt als ein sehr ehrgeiziger Fußballer. Der Angreifer vom ​SV Werder Bremen würde daher in der kommenden Saison gerne wieder einmal international spielen. Da die Hanseaten aktuell jedoch nur auf dem 11. Tabellenplatz liegen, könnte der Angreifer in Zukunft bei einem anderen Klub auf Torejagd gehen. Unter den Interessenten soll auch sein Ex-Klub ​Borussia Mönchengladbach sein.


Wie der Express in Erfahrung gebracht haben will, soll Fohlen-Manager Max Eberl bereits seit geraumer Zeit ein Auge auf den 30-Jährigen geworfen haben und im Hintergrund eifrig an der Realisierung des erhofften Transfers werkeln. 


Für Kruse wäre der Wechsel eine Reise in die Vergangenheit, schließlich lief der Stürmer bereits ab dem Sommer 2013 für zwei Jahre im Trikot der Gladbacher auf, ehe er im Sommer 2015 für zwölf Millionen Euro an den VfL Wolfsburg abgegeben wurde

FBL-GER-BUNDESLIGA-AUGSBURG-MOENCHENGLADBACH

Für Gladbach war Max Kruse einst in 77 Pflichtspielen an 47 Treffern beteiligt


Bei den Niedersachsen arbeitete der 14-fache Nationalspieler zudem bereits mit dem aktuellen Borussen-Coach Dieter Hecking zusammen und die beiden erreichten gemeinsam das Viertelfinale der Champions League. Dennoch wechselte der Offensivspieler 2016 zu Werder und entwickelte sich schnell zu einem absoluten Führungsspieler der Werderaner. Nach der aktuellen Spielzeit läuft der Vertrag des Routiniers aber aus und bislang konnten sich Spieler und Klub noch nicht auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung einigen.


Dem Vernehmen nach will sich der ambitionierte Mittelstürmer mit keinem Mittelfeldplatz in der Tabelle zufriedengeben und macht seinen Verbleib vom Einzug in einen internationalen Wettbewerb abhängig. Da die Borussia derzeit souverän auf dem dritten Platz liegt, würde bei einem Wechsel gar die Königsklasse winken. Neben den Gladbachern sollen jedoch auch die Bayern und Spitzenreiter Borussia Dortmund leises Interesse bekundet haben. Kein Wunder, schließlich ist ein so erfahrener Bundesligaspieler nur selten ablösefrei zu haben.

Max Eberl

Gladbach-Manager Max Eberl ist ständig auf der Suche nach Verstärkungen


Laut dem Express hat sich Max Eberl zuletzt bereits etwas aus der Deckung gewagt und keinen Hehl daraus gemacht, dass Kruse seiner Ansicht nach ein "super Spieler" sei. "Er ist einen großartigen Weg gegangen nach der schweren Verletzung, die er zu Beginn seiner Karriere hatte. Ausschließen darf man im Fußball nichts", so der erfahrene Funktionär.