​Das Winter-Transferfenster neigt sich dem Ende zu, langsam aber sicher finden alle Verhandlungen der vergangenen Wochen und Tage einen Abschluss. Heute gingen unter anderem hochkarätige Transfers wie der Wechsel von Alvaro Morata nach Spanien über die Bühne.


Alvaro Morata (Atletico Madrid)

FBL-EUR-C3-VIDI-CHELSEA

Wie einst Fernando Torres konnte sich auch Álvaro Morata beim ​FC Chelsea nicht durchsetzen. Mit dem Leihgeschäft zu Atletico Madrid erhoffen sich die Londoner aber zumindest, dass man die vor eineinhalb Jahren überwiesenen 66 Millionen Euro wieder einnehmen wird. Für 10 Millionen Euro hat sich der spanische Top-Klub die Dienste von Morata bis zum Ende der nächsten Saison gesichert, anschließend kann Atletico den 26-jährigen Mittelstürmer für 56 Millionen Euro fest verpflichten. 


Lei Wu​ (Espanyol Barcelona)

Wu Lei

Lei Wu dominiert seit Jahren die chinesische Super League und hat in seiner Karriere bereits über 100 Liga-Tore erzielt, weshalb sein Wechsel in eine europäische Top-Liga überraschend spät kommt. Der 27-jährige Flügelstürmer wird nun versuchen, bei Espanyol Barcelona Fuß zu fassen. Viele Fans werden mit Spannung die Entwicklung des hochtalentierten Chinesen beobachten.


Szymon Zurkowski​ (AC Florenz)

Stock from Ekstraklasa - Poland Football League

Szymon Zurkowski traut sich derweil bereits als 21-Jähriger, die polnische Heimat zu verlassen und den Schritt in die Serie A zu wagen - zumindest ab der nächsten Saison. Denn sein neuer Klub AC Florenz hat ihn bis zum Saisonende wieder an seinen derzeitigen Klub Górnik Zabrze zurückverliehen. ​Für den talentierten Mittelfeldspieler zahlte der italienische Klub knapp vier Millionen Euro. 


Ezequiel Schelotto (Chievo Verona)

Matias Ezequiel Schelotto

In England erhielt Ezequiel Schelotto in der bisherigen Saison keinen einzigen Einsatz. Deshalb kehrt der 29-jährige Außenbahnspieler bis zum Saisonende nach Italien zurück, wo er bei Chievo Verona Spielpraxis erhalten soll. Bei Brighton & Hove Albion konnte sich der gebürtige Argentinier auch in der vergangenen Spielzeit nicht durchsetzen.


Lucas Ribeiro (TSG 1899 Hoffenheim)

Alexander Rosen

Die TSG 1899 Hoffenheim hat angeblich stolze vier Millionen Euro an den brasilianischen Zweitligisten EC Vitória überwiesen, um Lucas Ribeiro zu verpflichten. Den 20-jährigen Innenverteidiger möchte der Bundesligist "behutsam weiterentwickeln", wie TSG-Sportdirektor Alexander Rosen erklärte. Es ist also unwahrscheinlich, dass der U20-Nationalspieler Brasiliens schon in dieser Saison Spielpraxis bei den Profis bekommen wird. Hoffenheim verfügt ohnehin bereits über zahlreiche Spieler für die Innenverteidigung.