Der ​FC Schalke 04 kann endlich auch auf der Zugangsseite ein Erfolgserlebnis auf dem Transfermarkt verkünden. Wie erwartet wechselt ​Rabbi Matondo mit sofortiger Wirkung von der U23 des englischen Meisters ​Manchester City zum Bundesligisten.


Bereits seit einigen Tagen kursierten Gerüchte darüber, dass der Youngster kurz vor einem Wechsel zu den Schalkern stünde. Dabei hatten sich der Klub und der Spieler angeblich bereits seit geraumer Zeit auf einen Wechsel geeinigt, lediglich die Verhandlungen mit den Citizens zogen sich etwas in die Länge. 


Nun konnte jedoch eine Einigung erzielt werden und der Rechtsaußen verlässt im zarten Alter von gerade einmal 18 Jahren die Insel. Bei den Knappen erhält der Youngster einen Vertrag bis 2023. Die Ablösesumme beträgt laut englischen Medien 13 Millionen Euro, laut kicker sind es neun Millionen Euro. Zudem soll City auf eine Rückkaufoption bestanden haben. Diese soll laut Bild bei rund 55 Millionen Euro liegen, der kicker berichtet von 50 Millionen Euro.

Der gebürtige Liverpooler durchlief mehrere Jugendabteilungen der Skyblues und entwickelte sich dabei zu einem der aussichtsreichsten Talente der Kaderschmiede. Mit der U19 konnte der Angreifer bereits in der vergangenen Saison erste internationale Erfahrungen sammeln und war in der UEFA Youth League an drei Treffern seiner Mannschaft direkt beteiligt. Vor der aktuellen Spielzeit wurde der Teenager in die U23 befördert und spielte seitdem in der Premier League 2 groß auf. In elf Spielen gelangen dem Flügelflitzer so sechs Tore und vier Torvorlagen.

Manchester City v FC Barcelona - UEFA Youth League Semi Final

Rabbi Matondo wird eine große Zukunft zugetraut


Mit der Verpflichtung von Matondo haben die Schalker auf ihre Probleme im Angriff reagiert. Mit Steven Skrzybski, Breel Embolo, Guido Burgstaller und Franco Di Santo fallen aktuell gleich vier Offensivkräfte verletzungsbedingt aus. Die Verantwortlichen der Schalker rund um Christian Heidel hoffen nun darauf, dass der Neuzugang einen ähnlichen Werdegang wie Jadon Sancho hinlegt. Der Shootingstar war im Sommer 2017 ebenfalls von Manchester City zum Erzrivalen Borussia Dortmund gewechselt und entwickelte sich spätestens in der aktuellen Saison zu einem der spektakulärsten Spieler der Bundesliga.