Hannover 96 hat am Sonntagabend Thomas Doll als Nachfolger von Andre Breitenreiter präsentiert. Doll unterschrieb am Maschsee einen bis 2020 gültigen Vertrag und soll die Niedersachsen vor dem Abstieg bewahren.


Nach der 5:1-Schlappe beim BVB war schnell klar, dass Andre Breitenreiter sein vorerst letztes Spiel als Hannover-Coach absolviert hat. Schweren Herzens trennten sich die Niedersachsen am Sonntag von Breitenreiter. Als Nachfolger präsentierte der abstiegsgefährdete Bundesligist kurz darauf Thomas Doll.


"Thomas Doll hat bei all seinen bisherigen Stationen erfolgreiche Arbeit geleistet und immer wieder den Nachweis erbracht, dass er vorgegebene Ziele erreicht – sowohl im Kampf um den Klassenerhalt als auch um Titel und die Teilnahme am internationalen Geschäft. Auch während seiner Jahre in Ungarn hat er den deutschen Fußball immer eng verfolgt. Er kennt die Bundesliga in- und auswendig", sagte Horst Heldt.


Doll ist aus der Bundesliga als Trainer vom Hamburger SV und Borussia Dortmund bekannt. Bei Hannover 96 unterschrieb der 52-Jährige einen Vertrag bis 2020. Das Arbeitspapier ist sowohl für die erste, als auch für die zweite Liga gültig.