Wilfried Zaha

BVB: Das Transfer-Update für Borussia Dortmund

Wie lautet der Stand der Dinge in der Causa Thorgan Hazard? Holt der BVB Wilfried Zaha als Pulisic-Ersatz? Und was wird auch Weigl und Kagawa? Alexander Isak hat zumindest mittlerweile einen neuen Verein gefunden.


Die Antworten auf all die Fragen und was noch alles in der Gerüchteküche brodelt, erfahrt ihr im Transfer-Update für Borussia Dortmund:

1. Wilfried Zaha

Borussia Dortmund ist heiß auf Wilfried Zaha. Laut übereinstimmenden Medienberichten habe es bereits erste Gespräche zwischen Vertretern des BVB und Zahas Beratern gegeben. Demnach soll der Stürmer von Crystal Palace ab der neuen Saison das Erbe von Christian Pulisic antreten und die Schwarz-Gelben rund 50 Millionen Euro kosten. Auf der Pressekonferenz vor Dortmunds nächstem Bundesligaspiel gegen Hannover angesprochen, wollte Sportdirektor Michael Zorc derweil keine Stellung zu der Personalie beziehen.

2. Thorgan Hazard

Zusammen mit Zaha zählt Gladbachs Thorgan Hazard zu den heißesten Anwärtern auf die Pulisic-Nachfolge. Stellt sich die Frage, bei wem der BVB letztlich zuschnappen wird. Im Falle des Belgiers ist die Ausgangslage unverändert: Seinen Vertrag beim VfL (bis 2020) hat der Offensivmann bislang noch nicht verlängert; das Dortmunder Interesse hat sich nicht geschmälert. 

3. Timo Werner

Eine "irre Klausel" geistert derzeit zusammen mit dem Namen Timo Werner durch die Medien. Hintergrund: Laut Angaben der Bild soll der Nationalstürmer mithilfe einer bestimmten Vereinbarung zu einer Vertragsverlängerung bei RB Leipzig bewogen werden. Diese soll es dem 22-Jährigen ermöglichen, den Klub zu verlassen, sofern ein Top-Klub eine festgeschriebene Ablösesumme von rund 70 Millionen Euro bezahlt.


Zu besagten Top-Klubs zählen rund zehn Vereine -  darunter Bayern München, der FC Barcelona, Real Madrid, FC Liverpool, Manchester City, Paris Saint-Germain und Juventus. 


Der BVB hingegen scheint dieser Tage Abstand von einem möglichen Transfer des Angreifers zu nehmen. Wie der kicker zuletzt berichtete, spiele Werner in den Planungen der Schwarz-Gelben keine Rolle.

4. Julian Weigl

Lange Zeit spielte Julian Weigl im Rahmen der laufenden Saison keine zentrale Rolle bei der Borussia. Mittlerweile aber ist klar: Als Innenverteidiger-Ersatz ist der gelernte Sechser plötzlich enorm wichtig für den BVB. Dennoch befindet sich der 23-Jährige in einer Zwickmühle. Sofern Manuel Akanji wieder fit ist, dürfte Weigl zurück auf die Bank versetzt werden. Aus Paris locken den Mittelfeldspieler unterdessen die Rufe seines Ex-Trainers Thomas Tuchel. In diesem Winter wird 'Jule' die Schwarz-Gelben aller Voraussicht nach nicht verlassen, da die Verantwortlichen einen Wechsel ausgeschlossen haben. Zum Sommer hin könnten die Karten aber neu gemischt werden...

5. Denis Zakaria

... und sollte Weigl dann gehen, hat der BVB bereits den passenden Ersatz an der Angel. Gladbachs Denis Zakaria wurde in der Vergangenheit bereit mehrfach mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Aufgrund eines drohenden Weigl-Abgangs könnte es im Sommer nun wieder konkreter werden. 

6. Alexander Isak

Alexander Isak hat einen neuen Verein gefunden. Wie der BVB am Freitag mitteilte, wechselt der junge Schwede zu Willem II Tilburg in die niederländische Eredivisie, wird allerdings zunächst nur bis zum Ende der laufenden Saison ausgeliehen. "Wir möchten Alex, den wir für ein großes Talent halten, die Möglichkeit geben, auf hohem Niveau möglichst viel Spielpraxis zu sammeln", betonte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Der Deal könnte zu einem Win-Win für beide Seiten werden.

7. Shinji Kagawa

Shinji Kagawa zählt weiterhin zu den Streichkandidaten bei der Borussia. Der Japaner blieb in dieser Saison bislang komplett außen vor und soll ebenfalls einen Wechsel präferieren. Wo es den Offensivspieler hinziehen wird, ist weiter unbekannt. Kagawa selbst bevorzugt wohl noch immer die spanische La Liga als neues Ziel.