Thierry Henry wurde nur drei Monate nach seiner Amtsübernahme bei der AS Monaco entlassen. Co-Trainer Franck Passi wird vorerst die Mannschaft leiten, eine Entscheidung über die permanente Lösung für den nun vakanten Cheftrainer-Posten wurde noch nicht getroffen.


Henry gewann lediglich 5 seiner 20 Spiele als Übungsleiter der Monegassen, die sich auf dem vorletzten Tabellenplatz der Ligue 1 befinden, nachdem sie zuvor mehrere Jahre lang zu den Top-Klubs Frankreichs gehörten. 

​​Monaco konnte in dieser Spielzeit den Abgang mehrerer Leistungsträger wie Fabinho und Thomas Lemar nicht kompensieren, da Aleksandr Golovin, Nacer Chadli und Co. sich noch nicht eingelebt haben. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich der Verein im Winter weiter verstärken wird. 


Für den 41-jährigen Henry war es die erste Aufgabe als Cheftrainer einer Profimannschaft, nachdem er zuvor nur bei der belgischen Nationalmannschaft als Co-Trainer fungierte.