Der ​FC Barcelona hat Frenkie de Jong verpflichtet. Das niederländische Mittelfeld-Juwel verlässt Ajax Amsterdam im Sommer und kostet die Katalanen rund 75 Millionen Euro. Doch es ist offenbar nicht (nur) die Summe, warum Barça sich infolgedessen von anderen Profis trennen möchte…

Das monatelange Tauziehen um Ajax-Talent Frenke de Jong ist endgültig beendet. Wie der der Verein am Mittwoch bekanntgab, ​wird der 21-Jährige ab der neuen Saison das Trikot des FC Barcelona tragen. Doch bereits jetzt wirft der Wechsel seine Schatten voraus!

Dutch Eredivisie'Ajax v SC Heerenveen'

Ab Anfang Juli offiziell für Barça am Ball: Frenkie de Jong (r.).


Laut einem Bericht der spanischen as wird sich Barça im Zuge dessen von anderen Profis verabschieden müssen. Nicht etwa, weil die Blaugrana ihr wirtschaftliches Gleichgewicht wiederherstellen wollen. Viel mehr hegte de Jong Zweifel, sich gegen das stark besetzte Zentrum um Sergio Busquets, Ivan Rakitic, Coutinho und Co. durchsetzen zu können.

Rakitic und Coutinho auf der Streichliste

Um den Deal dennoch einzutüten, versprach Barcelonas Präsident Josep Maria Bartomeu dem Niederländer, der Klub würde sich im Sommer von einigen Mittelfeldspielern trennen. Dazu zählen nun unter anderem Rakitic und Coutinho, heißt es im Bericht weiter. Während der Kroate noch immer auf seine vom Verein versprochene Vertragsverlängerung wartet, konnte Barças Rekordeinkauf Coutinho die Erwartungen bislang nicht erfüllen.

Kurz herum: Frenkie de Jong hat noch kein einziges Spiel für seinen neuen Klub, zu dem er erst ab Anfang Juli dazustoßen wird, bestritten, entflammte mit seiner Forderung aber bereits jetzt einen Riesen-Konkurrenzkampf in der Schaltzentrale der Katalanen.