Im Rennen um den bei Eintracht Frankfurt aussortierten Mittelfeldroutinier Marco Fabián hat sich in David Beckhams Inter Miami ein neuer Interessent gefunden. Entschiede sich der Mexikaner aber für den MLS-Klub, müsste er noch bis 2020 aussetzen. 


Schon länger ist klar, dass die Zukunft von Frankfurts Marco Fabián nicht bei der Eintracht liegt. Nur ein Spiel absolvierte der 29-jährige Mittelfeldakteur in der laufenden Saison, bei dem 1:3 gegen Dortmund wurde der Mexikaner nach 63 Minuten ausgewechselt. Weil in der Winterpause nun auch vom Verein das Zeichen kam, dass sich Fabián nach neuen Herausforderungen umsehen sollte, ist der Offensivspieler nun auf der Suche. 


Interesse bekundeten dabei bislang vornehmlich Vereine aus arabischen Fußballligen und aus China. Laut transfermarkt.de ist unter anderem der Erstligist aus Shanghai unter den Werbenden. Wie die BILD nun berichtet, ist auch der zukünftige MLS-Klub Inter Miami, in den England-Legende David Beckham involviert ist, an den Diensten Fabiáns interessiert. 


Eine Zusage an den Verein aus Florida hätte aber einen Haken: Der Beckham-Klub ist erst ab 2020 für den Spielbetrieb der Major League Soccer zugelassen. Bis dahin müsste der 29-jährige Eintracht-Veteran also erst aussetzen, bevor er wieder in den Profifußball eingreifen könnte. Diese Einschränkung macht den Wechsel in die USA aktuell eher unwahrscheinlich.

Marco Fabian

Drei Jahre lang spielt Marco Fabián schon für Eintracht Frankfurt



Schon vor der aktuellen Saison war Fabián eigentlich auf dem Absprung. Ein Wechsel zu Fenerbahce scheiterte damals jedoch in letzter Sekunde, weil der türkische Top-Klub unerwartet einen Rückzieher beim Gehalt machte. Der Mexikaner sagte seinerzeit, er sei "hintergangen" worden. Nun jedoch ist der Eintracht-Abschied nur noch eine Frage der Zeit. Wohin es allerdings geht, weiß selbst noch nicht: "Es ist derzeit schwer, etwas über meine Zukunft zu sagen. Ich werde aber ehrlich sein, wenn ich meinen Weg kenne", verspricht Fabián seinen Fans.