Vincenzo Grifo ist zurück in ​Freiburg. Bei seinem Comeback gegen Frankfurt zeigte der Italiener eine ansprechende Leistung, die Hoffnung auf mehr macht. Am kommenden Wochenende muss der Winter-Neuzugang gegen seinen Ex-Club ​Hoffenheim aber von der Tribüne aus zusehen.


Keine Spielberichtigung für Vincenzo Grifo! Freiburgs Winter-Neuzugang darf gegen die TSG 1899 Hoffenheim nicht auflaufen. "Hoffenheim hat auf diese Regelung bestanden, es war Teil der Leihbedingungen", wird Freiburgs Sportdirektor Jochen Saier vom Kicker zitiert. "Vince wird daher gegen Hoffenheim nicht im Aufgebot sein."

Vincenzo Grifo

Wurde für die Rückrunde an den SC Freiburg verliehen: TSG-Profi Vincenzo Grifo



Beim 3:1 gegen Frankfurt sah Freiburg zwar insgesamt schlecht aus, Vincenzo Grifo war allerdings ein echter Lichtblick für Trainer Christian Streich. Der Angreifer spielte eine gute Partie, war einer der auffälligsten Freiburger - fast so, als wäre er nie weg gewesen. Umso ärgerlicher für ihn und den SCF, dass er gegen die TSG pausieren muss.


"Ich muss dazu ja nichts sagen. Dass ich spielen will, ist klar. Aber ihr wisst ja wie es manchmal Fußball ist", erklärte der Italiener nach dem Spiel gegen Frankfurt. Der 25-Jährige ist bis zum Saisonende von Hoffenheim ausgeliehen, der SC Freiburg verfügt über keine Kaufoption.