Der türkische Innenverteidiger Semih Kaya steht offenbar kurz vor einer Rückkehr zu seinem Jugendklub Galatasaray Istanbul. Damit möchte der türkische Klub den ​Abgang von Ozan Kabak kompensieren.


Vor wenigen Tagen berichtete unter anderem Web Aslan, dass Galatasary seinen Ex-Spieler Semih Kaya von Sparta Prag zurückholen möchte. Der 27-Jährige soll demnach bis zum Saisonende ausgeliehen werden. Laut Skorer ist der Transfer nun auf der Zielgeraden: Kaya soll sich derzeit zum Medizincheck in Istanbul befinden, noch heute könnte Gala den Transfer offiziell verkünden.


Semih Kaya spielte bereits von 2006 bis 2017 (mit zwei Unterbrechungen durch Ausleihen) für den amtierenden türkischen Meister und schaffte dort den Sprung zu den Profis. Vor anderthalb Jahren wechselte Kaya dann nach Tschechien zu Sparta Prag. In einer von Verletzungen geprägten ersten Saison stand er lediglich acht Mal auf dem Rasen, sein zweites Jahr begann er dann als Stammspieler. Zum Ende der Hinrunde verlor der 23-malige türkische Nationalspieler allerdings seinen Platz im Team - sein letztes Spiel bestritt er am sechsten Oktober.


Nun steht Kaya also vor der Rückkehr nach Istanbul. Dort soll er die Lücke schließen, die ​Ozan Kabak mit seinem Wechsel zum ​VfB Stuttgart aufgerissen hat. Für Galatasaray wäre es bereits der dritte Neuzugang in diesem Winter, zuvor wurden bereits der brasilianische Innenverteidiger Marcao und Linksverteidiger Emre Tasdemir verpflichtet.