​​Hertha BSC hat sein Eigengewächs Sidney Friede für die Rückrunde nach Belgien verliehen. Wie die Berliner mitteilten, wird der 20-Jährige für Royal Excel Mouscron auflaufen.


Da Friede bei den Profis (noch) keine Chance auf Einsätze hat und in der Hinrunde nur für die 2. Mannschaft in der Regionalliga tätig war, soll er nun in Belgien regelmäßige Spielpraxis auf höherem Niveau sammeln.

Geschäftsführer Michael Preetz erklärt in der offiziellen Mitteilung: "Für einen jungen Spieler wie Sidney ist es wichtig, möglichst viele Spielminuten auf möglichst hohem Niveau zu sammeln. Wir sind überzeugt davon, dass ihm diese Leihe helfen wird, sich fußballerisch und auch persönlich weiterzuentwickeln."


Mit Bernd Storck und Jürgen Röber sind im Übrigen zwei ehemalige Herthaner für die sportlichen Geschicke beim belgischen Erstligisten verantwortlich.