​De​VfB Stuttgart steht vor der Verpflichtung von Ozan Kabak. Nachdem bereits mehrere Medien von einer Einigung sprachen, bestätigte Galatasaray Istanbul zumindest offiziell, dass man sich mit den Schwaben in formellen Verhandlungen befinde.


​Kabak soll beim VfB zum Nachfolger von Benjamin Pavard aufgebaut werden, der im Sommer bekanntlich zum FC Bayern München wechseln wird. Der 18-jährige Türke gilt in seiner Heimat als Riesentalent und zählt bei Galatasaray bereits zum Stammpersonal.

Wie türkische Medien melden, würde Kabak rund zwölf Millionen Euro kosten - eine Summe, die der VfB nach dem Pavard-Verkauf (35 Millionen Euro) stemmen kann. Eine offizielle Transferbestätigung dürfte somit nicht mehr lange auf sich warten lassen.