Niklas Suele,Mats Hummels

FIFA 19: Diese Bayern-Spieler haben ein Upgrade bzw. Downgrade verdient

Die Hinrunde des FC Bayern München verlief äußerst durchwachsen. Viele etablierte Profis haben sich nicht von ihrer besten Seite präsentiert. Andere, meist Jüngere, konnten dagegen auf sich aufmerksam machen. Welche Spieler ein Upgrade beziehungsweise ein Downgrade beim Videospiel FIFA 19 verdient hätten, zeigt diese Liste.

1. Downgrade: Mats Hummels

Mats Hummels ist nicht mehr in der Glanzform früherer Tage. Bei der Weltmeisterschaft in Russland deutete sich schon ein Leistungsabfall des 30-Jährigen an. Die Hinrunde bestätigte diesen Eindruck. Zudem ist Hummels nicht mehr unumstrittener Stammspieler. Zuletzt häuften sich sogar Wechselgerüchte. Seine Gesamtbewertung von 89 ist nicht mehr gerechtfertigt.

2. Downgrade: Thomas Müller

Stark startete Thomas Müller in die Saison, schoss in den ersten beiden Bundesligaspielen zwei Tore und legte zwei weitere auf. Doch im Laufe der Saison ging ihm der Torriecher abhanden (insgesamt fünf Pflichtspieltore). Im Passspiel und in der Entscheidungsfindung konnte Müller nicht überzeugen. Selbst als sogenannter "Raumdeuter" trat der 29-Jährige kaum in Erscheinung. Sein Wert von 86 sollte demnächst herabgestuft werden.

3. Downgrade: Jerome Boateng

Zwar vertraut Trainer Niko Kovac noch regelmäßig auf Jerome Boateng, jedoch dürfte auch dem Kroaten nicht verborgen geblieben sein, wie sehr der Innenverteidiger abgebaut hat. Seinen Tiefpunkt erlebte Boateng in dieser Saison beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf (3:3), als er beim dritten Gegentreffer völlig neben sich stand und sogar vom gegnerischen Trainer Friedhelm Funkel kritisiert wurde. Aktuell besitzt Boateng einen Wert von 86.

4. Upgrade: Serge Gnabry

Serge Gnabry kann man als Lichtblick der Bayern-Saison bezeichnen. In vierzehn Bundesligaspielen, in denen er zehnmal starten durfte, erzielte der Wirbelwind vier Tore und gab drei Vorlagen. Auch wenn Gnabry bisweilen die Konstanz noch vermissen lässt, hat er sein Talent ein ums andere Mal aufblitzen lassen. Eine Anhebung seines Werts (82) sollte bevorstehen.

5. Upgrade: Niklas Süle

In 15 von 17 Bundesligaspielen stand Niklas Süle von Beginn an auf dem Rasen. Der 23-Jährige ist mittlerweile ein fester Bestandteil der ersten Elf, und überzeugt als abgeklärter Innenverteidiger, der auch als Spieleröffner Fortschritte gemacht hat. Sein Wert von 84 sollte schleunigst angehoben werden. 

6. Upgrade: Joshua Kimmich

Kimmich wird mehr und mehr zum Führungsspieler des FC Bayern - auf und neben dem Platz. Ob als Rechtsverteidiger oder im defensiven Mittelfeld: Kimmich spielt souverän, agiert selbst unter Druck wie ein Veteran, obwohl er erst 23 Jahre alt ist. In 26 Pflichtspielen stand er nur einmal nicht in der Startelf (im DFB-Pokal gegen Rödinghausen). Seine Werte als Torvorbereiter sind glänzend, allein in der Bundesliga legte er sieben Tore auf. FIFA 19 müsste Kimmichs Wert von 85 nach oben korrigieren.