​Superstar ​Lionel Messi hat am Sonntagabend erneut einen Rekord aufgestellt. Beim klaren 3:0-Heimerfolg gegen den Tabellensechzehnten SD Eibar erzielte der Argentinier seinen 400. ​La-Liga-Treffer. Eine Bestmarke, die in den fünf europäischen Top-Ligen ihresgleichen sucht.


Mit dem 13. Saisonsieg hat der ​FC Barcelona den alten Abstand auf Atletico Madrid wieder hergestellt. Der Tabellenzweite hatte am Nachmittag dank des 1:0-Heimsiegs gegen UD Levante den Rückstand auf den Spitzenreiter vorübergehend auf zwei Punkte verkürzt. Torjäger Luis Suarez brachte die Katalanen gegen Eibar nach knapp 20 Spielminuten auf die Siegerstraße. Der 31-Jährige traf nach knapp einer Stunde auch zum 3:0-Endstand und avancierte dank seines Doppelpacks zum Matchwinner. 

Messi blieb vor heimischem Publikum weitestgehend unauffällig. In der 53. Spielminute erhöhte der fünfmalige Weltfußballer nach Vorarbeit von Philippe Coutinho per Flachschuss auf 2:0. Der Linksfuß stellte mit seinem 17. Saisontreffer zugleich einen neuen Rekord auf und knackte als erster La-Liga-Spieler die 400-Tore-Marke. Dafür benötigte der Superstar 435 Partien. Statistisch gesehen erzielt der 31-Jährige alle 87 Minuten ein Tor. 

Auf Platz zwei folgt mit großem Abstand ​Cristiano Ronaldo, der ​Real Madrid im vergangenen Sommer Richtung ​Juventus Turin verlassen hat. Der Europameister war bei 292 Einsätzen im spanischen Fußball-Oberhaus 311 Mal erfolgreich.


In der ​Bundesliga führt Gerd Müller die ewige Torschützenliste an. Der Weltmeister von 1974 erzielte in 427 Ligaspielen stolze 365 Treffer. Erfolgreichster Torschütze der ​Premier League ist Newcastle-Legende Alan Shearer, der nach 441 Einsätzen 260 Treffer auf dem Konto hatte.