Wie erwartet hat sich Borussia Dortmund noch einmal in der Defensive verstärkt: Der Herbstmeister reagierte auf den drohenden Ausfall von Abwehrchef Manuel Akanji und machte nach dem obligatorischen Medizincheck am Montag die Verpflichtung von Abwehr-Talent Leonardo Balerdi endgültig perfekt.


Schon seit geraumer Zeit hielten die Spekulationen um ein vermeintliches Interesse des BVB am 19-jährigen Innenverteidiger der Boca Juniors an. Nachdem sich beide Klubs übereinstimmenden Medienberichten zufolge ​vor wenigen Tagen auf einen Transfer verständigt haben, bestätigte Boca-Präsident Daniel Angelici jüngst, dass Balerdi bereits am Montag zum ​Medizincheck bei seinem neuen Arbeitgeber antreten werde. 


Die Dortmunder reagieren damit auf die Personalsorgen in der Abwehr. ​Manuel Akanji, der sich zum neuen Chef im Abwehrzentrum entpuppte, drohte lange Zeit nach einem Muskelfaserriss im Adduktorenbereich unter Umständen das Saison-Aus. Offenbar kommt der Schweizer um eine Operation und einen längeren Ausfall herum - die BVB-Verantwortlichen reagierten dennoch. Geschäftsführer ​Hans-Joachim Watzke kündigte bereits an, noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv zu werden - als Vorgriff auf den Sommer.


Wie bereits berichtet wurde, zahlt der BVB 16 Millionen Euro an Boca. Balerdi erhält einen "sehr langfristigen Vertrag" (wohl bis Sommer 2023) und dürfte sich hinter den fitten Abdou Diallo und Dan-Axel Zagadou zunächst als Innenverteidiger Nummer drei einordnen.

"Bei der Verpflichtung von Leonardo Balerdi handelt es sich um einen perspektivischen Transfer, der ursprünglich erst für den kommenden Sommer geplant war und nun vorgezogen wird. Leonardo ist ein intelligenter, zweikampf- und kopfballstarker Innenverteidiger. Er verfügt zudem über ein gutes Aufbau- und Passspiel. Wir sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat und sind überzeugt, dass er uns mit seinem Talent in Zukunft weiterhelfen wird“, wird Sportdirektor Michael Zorc zitiert.


Balerdi trainierte im Anschluss direkt mit seinen neuen Teamkollegen mit.