Bundesliga: Diese 7 Spieler wollen in der Rückrunde neu angreifen

Während die Mannschaften stark aufspielten oder auf der anderen Seite in der Krise versanken, waren einige Bundesliga-Stars in der Hinrunde entweder verletzt oder mussten sich hinter andere Spieler anstellen. Wir zeigen euch einige Akteure, die die Rückrunde sicher nutzen wollen, um noch mal ordentlich Gas zu geben.   

7. Maximilian Philipp

Zu Beginn war der Angreifer von Borussia Dortmund noch gesetzt, je weiter die Saison aber voranschritt, umso öfter fand er sich auf der Bank wieder. Beim Testspiel gegen Fortuna Düsseldorf machte er zumindest mit zwei Toren von sich Reden und dürfte bei entsprechenden Trainingsleistungen wieder auf mehr Einsätze in der Startelf pochen. Die Rückrunde könnte beim engen Terminplan ein Segen für ihn sein, wenn er seinem Trainer Lucien Favre beweist, dass auf ihn wieder gesetzt werden kann.   

6. Raffael

Der Gladbacher Offensivspieler kam nicht so wirklich in Tritt und hatte erst mit einer langwierigen Wadenverletzung zu kämpfen, dann zog er sich Mitte Dezember kurz nach seiner Rückkehr noch einen Schlüsselbeinbruch zu. Nach acht Bundesligapartien und zwei Socrerpunkten hofft der Brasilianer auf eine bessere und vor allem verletzungsfreie Rückrunde, um mit den Fohlen die Qualifikation für die Königsklasse klarzumachen. Den Start wird der Routinier aber wohl noch verpassen.   

5. Goncalo Paciencia

Der Sommer-Neuzugang von Eintracht Frankfurt zog sich früh in der Saison einen Riss des Außenmeniskus zu und verpasste somit die komplette Hinrunde. Während Jovic, Haller und Rebic die Liga aufmischten, blieb dem Portugiesen nichts anderes übrig, als von der Tribüne aus zuzuschauen. Für die Rückrunde hat er bereits angekündigt, bald bei "200 Prozent" zu sein.   

4. Kingsley Coman

Den Saisonauftakt wird der Franzose in keiner guten Erinnerung behalten. Beim Heimspiel am ersten Spieltag gegen Hoffenheim zog er sich nach einem Foul einen Syndesmosebandriss zu und fiel bis Dezember aus. Die Rückrunde wird er daher nutzen wollen, wieder in den Rhythmus zu kommen und gemeinsam mit der Mannschaft die Tabellenführung anzugreifen.   

3. Omar Mascarell

Mit viel Getöse war Mascarell im Sommer von Eintracht Frankfurt nach Gelsenkirchen zum FC Schalke gewechselt. Nach einer enttäuschenden Hinrunde für alle Königsblauen hat er aber gerade mal vier Einsätze in der Bundesliga gehabt, ein einziger über 90 Minuten. Er dürfte in der Rückrunde darauf brennen, den Karren mit den Mitspielern aus dem Dreck zu ziehen und bessere Ergebnisse als zuletzt einzufahren.   

2. Dennis Geiger

Der Mittelfeldspieler der TSG Hoffenheim galt vor einem Jahr als Shootingstar, dann aber setzte ihn eine hartnäckige Oberschenkelverletzung außer Gefecht. Diese legte ihn auch zu Beginn dieser Saison lahm, am Ende fand er keinen Anschluss mehr, sodass es für ihn in der Hinrunde keine Bundesligaminute gab. Um nicht wieder in der Versenkung zu verschwinden oder gar als One-Hit-Wonder abgestempelt zu werden, dürfte er in der Rückrunde auf seinen ersten Saisoneinsatz in der Liga brennen.   

1. Leon Bailey

Der Jamaikaner war eine der Attraktionen der letzten Spielzeit, in dieser Saison bleibt der 21-Jährige allerdings blass. 23 Spiele und nur ein Tor sind eine recht magere Ausbeute für einen Spieler, der sich selbst schon bei Europas Topadressen sah. Auch er dürfte sich am Ehrgeiz gepackt sehen und eine Schippe drauflegen wollen für die Rückrunde.