STUTTGART, GERMANY - JULY 08:  Fireworks explode over the stadium after the FIFA World Cup Germany 2006 Third Place Play-off match between Germany and Portugal played at the Gottlieb-Daimler Stadium on July 8, 2006 in Stuttgart, Germany.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Die wichtigsten Termine des Fußballjahres 2019

Im Jahr 2019 findet keine Welt-oder Europameisterschaft statt, dennoch ist der Fußball-Terminkalender prall gefüllt. Im Juni steht im Übrigen erstmals das Finale der UEFA Nations League an. 

1. 5. Januar bis 1. Februar: Asien-Cup

Ausrichter des Asien-Cups sind die Vereinigten Arabischen Emirate. Mit 24 Mannschaften treten in diesem Jahr so viele Länder an wie nie zuvor. Zu den Favoriten zählen der Iran, Japan, Südkorea und Titelverteidiger Australien. 


Auch aus der Bundesliga sind einige Spieler dabei: Die beiden Südkoreaner Dong-Won Ji und Ja-Cheol Koo (beide FC Augsburg); Yuya Osako (Werder Bremen) sowie Genki Haraguchi (Hannover 96) nehmen für Japan teil; Mathew Leckie (Hertha BSC) ist für Australien abgestellt. 

2. 18. Januar: Rückrundenstart der Bundesliga

Die  Bundesliga-Rückrunde beginnt: Zum Auftakt am Freitagabend empfängt die TSG 1899 Hoffenheim den FC Bayern München. Zudem duellieren sich am 18. Spieltag unter anderem Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach, Schalke 04 und der VfL Wolfsburg und RB Leipzig mit Borussia Dortmund. 

3. 29. Januar: Rückrundenstart der 2. Liga

An einem Dienstag, dem 29. Januar, startet die Rückserie der 2. Bundesliga mit der Partie zwischen dem VfL Bochum und dem MSV Duisburg. Zwei Tage später kommt es zum Top-Duell an der alten Försterei zwischen Union Berlin (4.) und dem 1. FC Köln (2.). 

4. 18. Mai: Letzter Bundesliga-Spieltag

Am letzten Spieltag könnte es auf mehreren Ebenen spannend werden: Wer gewinnt die Meisterschaft? Kann Bayern noch einmal die Dortmunder angreifen? Stehen schon alle Absteiger vor dem 34. Spieltag fest oder wird es kurz vor knapp entschieden? 

5. 25. Mai: DFB-Pokal-Finale

Stand heute haben noch 16 Mannschaften die Chance nach Berlin zu fahren. Inzwischen sind keine Dritt-, Viert- oder Verbandsligisten mehr im Wettbewerb verblieben. Elf Bundesligisten und fünf Zweitligisten treten Anfang Februar im Achtelfinale gegeneinander an. Am 25. Mai steigt dann das große DFB-Pokal-Finale. Im letzten Jahr bezwang Eintracht Frankfurt den FC Bayern München mit 3:1.

6. 29. Mai: Europa-League-Finale

Das Finale der Europa League am 29. Mai wird in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku ausgetragen. Das größte Stadion des Landes bietet insgesamt 69.870 Zuschauern Platz. Es ist die 10. Saison, in der der Titelträger Europa-League-Sieger heißt, zuvor bekam man den Namen UEFA-Cup-Sieger. 

7. 1. Juni: Champions-League-Finale

Nur wenige Tage nach dem Europa-League-Finale kommt es zum Duell der beiden besten Mannschaften der Welt. Wer sich im Champions-League-Finale gegenübersteht, ist noch unklar. Klar ist, dass das Kandidatenfeld so eng wie selten ist. Real Madrid geht beispielsweise als Titelverteidiger in den weiteren Turnierverlauf, Top-Favoriten sind aber andere, wie Barcelona, Liverpool und Juventus Turin. 

8. 5. Juni bis 9. Juni: Nations-League-Finale

Vier Nationalmannschaften können noch UEFA-Nations-League-Sieger werden: Portugal, Schweiz, Niederlande und England haben sich in ihren Gruppen durchgesetzt. Das Final Four steigt Anfang Juni in Portugal. Die Spielorte sind Porto und Guimares. Dem Sieger winken 4,5 Millionen Euro, dem Zweitplatzierten 3,5 Millionen und für Rang drei gibt es 2,5 Millionen.

9. 7. Juni bis 7. Juli: Frauen-Weltmeisterschaft

Gastgeber der Frauen-WM 2019 ist Frankreich. Die deutsche Auswahl zählt zu den Favoriten. Auch Frankreich und die USA gehören zu den Anwärtern auf den Titel. Betreut wird die deutsche Nationalmannschaft von der neuen Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. In der Vorrunde trifft Deutschland auf Spanien, China und Südafrika. 

10. 14. Juni bis 7. Juli: Copa America

Zum fünften Mal wird Brasilien die Copa America, die Kontinentalmeisterschaft Südamerikas, ausrichten. Der erstmals 1916 ausgetragene Wettbewerb wurde bereits 1919, 1922, 1949 und 1989 im größten südamerikanischen Land durchgeführt. In diesem Jahr nehmen als Gastländer auch Katar und Japan teil. 

11. 15. Juni bis 13. Juli: Afrika-Cup

Bis zum Beginn des Afrika-Cups ist es keine sieben Monate mehr hin, und doch ist noch kein Gastgeberland gefunden. Am 30. November beschloss der afrikanische Fußball-Verband CAF, Kamerun die Austragung des Afrika-Cups 2019 zu entziehen, weil die Vorbereitungen nicht ausreichend seien. Mit Ägypten und Südafrika konnten zwei wirtschaftlich und flachenmäßig bedeutende Länder gefunden werden, die sich als mögliche Ausrichter bereit erklärten.

12. 16. August: Start in die nächste Bundesliga-Saison

Die nächste Spielzeit würde damit neun Tage früher beginnen als die laufende Saison, die wegen der WM in Russland später gestartet war. Der Spielplan steht noch nicht fest.