BRUGGE, BELGIUM - SEPTEMBER 18: Shinji Kagawa of Borussia Dortmund and Christian Pulisic of Borussia Dortmund celebrate after winning the UEFA Champions League Group A match between Club Brugge and Borussia Dortmund at Jan Breydel Stadium on September 18, 2018 in Brugge, Belgium. (Photo by TF-Images/Getty Images)

BVB: Das Transferupdate zu Borussia Dortmund

Sofern es um große Talente geht, die von europäischen Spitzenklubs gejagt werden, fällt mittlerweile auch fast immer der Name Borussia Dortmund. Ein paar Gerüchte sind allerdings durchaus Ernst zu nehmen, wie diese Liste zeigt. Neben jungen Spielern hat der BVB für kommenden Sommer aber angeblich vor allem ein Transferziel: Thorgan Hazard. Im Winter wird es wohl vor allem Abgänge geben.

1. Thorgan Hazard

Thorgan Hazard spielt bei Borussia Mönchengladbach derzeit die beste Saison seiner Karriere. Da sein Vertrag 2020 ausläuft, wird er im Sommer wohl entweder bei den Fohlen verlängern oder wechseln. Beim BVB soll der Belgier ganz oben auf der Wunschliste stehen. Trainer Lucien Favre, der Hazard damals nach Gladbach holte, könnte sich dabei als Pluspunkt erweisen. Es sind allerdings einige Klubs am 25-Jährigen interessiert, auch eine Vertragsverlängerung ist nicht ausgeschlossen.

2. Jean-Clair Todibo

Jean-Clair Todibo tauchte zu Beginn dieser Saison plötzlich in der Startelf des FC Tououse auf und überzeugte. Da der Vertrag des 19-Jährigen Innenverteidigers, der auch im defensiven Mittelfeld spielen kann, am Saisonende ausläuft, sind wohl mehrere Klubs an einer Verpflichtung interessiert, darunter neben Borussia Dortmund laut Goal.com auch der FC Barcelona. Toulouse will eigentlich mit seinem Talent verlängern, Todibo hat laut 20minutes.fr aber ein Angebot abgelehnt und wird deshalb seit einiger Zeit nicht mehr eingesetzt - ähnlich wie im Falle von Adrien Rabiot bei PSG. Ein Wechsel im Sommer scheint daher sehr wahrscheinlich.

3. Lucas da Cunha

Lucas da Cunha stammt aus der Jugend von Stade Rennes, so wie Ousmane Dembele (Foto). Nachdem die Dortmunder zumindest sportlich (und finanziell) gute Erfahrungen mit Dembele gemacht haben, soll mit dem 17-Jährigen ein weiteres Talent für die Außenbahn von Rennes in den Ruhrpott wechseln. Laut der Bild soll da Cunha im Sommer kommen und etwa 5 Millionen Euro kosten. 

4. Leonardo Balerdi

Das argentinische Radio Continental berichtet über ein Interesse des BVB Leonardo Balerdi von den Boca Juniors. Demnach haben die Dortmunder 12 Millionen Euro für den Innenverteidiger geboten, dies wurde jedoch abgelehnt. Abgesehen davon habe der 19-Jährige aber auch eine Ausstiegsklausel und könnte Boca in jedem Falle verlassen, sofern er dies möchte. Laut TyC wollen die Dortmunder in den kommenden Tagen nochmal nachlegen. Der Wechsel würde bereits in diesem Winter stattfinden, auch wenn Balerdi ab dem 17. Januar noch mit der argentinischen Nationalmannschaft bei der U20-Südamerikameisterschaft antritt.

5. Callum Hudson-Odoi

Der FC Bayern München ist bei den Gesprächen mit Callum Hudson-Odoi am Weitesten, doch auch der BVB soll am Engländer interessiert sein. Möglicherweise sieht der 18-Jährige in Dortmund eine bessere Chance auf Spielzeit als in München, Jadon Sancho könnte den Schwarz-Gelben hier als Argumentationsgrundlage dienen. Momentan sieht es allerdings nicht unbedingt danach aus.

6. Maximilian Philipp

Maximilian Philipp gehört unter Lucien Favre nicht unbedingt zum Stammpersonal, vor allem zum Ende der Hinrunde sah der Angreifer immer weniger Spielzeit. Nun soll sich laut den Stuttgarter Nachrichten der VfB Stuttgart mit einer Ausleihe des 24-Jährigen beschäftigen, da die Schwaben im Sturm dringend Verstärkung benötigen. 

7. Julian Weigl

Seit Thomas Tuchel Trainer bei Paris St. Germain ist, halten sich Gerüchte über ein Interesse an Julian Weigl hartnäckig. Der 25-Jährige hatte unter Tuchel beim BVB seine beste Zeit, bei Lucien Favre hingegen ist er zumeist nur Reservist. Laut Le Parisien wollen die Pariser im Winter Ernst machen und eine Leihe mit einer Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro anstreben. Weigl könnte dann den Part von Adrien Rabiot einnehmen.

8. Shinji Kagawa

Shinji Kagawa steht beim BVB auf dem Abstellgleis und ist neben dem bereits abgewanderten Sebastian Rode wohl der heißeste Kandidat auf einen Abschied noch in diesem Winter. Wirkliches Interesse scheint nur vom VfB Stuttgart zu bestehen, wobei Kagawa selbst eigentlich gerne nach Spanien wechseln würde.