​Mit spektakulärem Offensivfußball konnte ​Borussia Dortmund die Herbstmeisterschaft feiern. Dabei spielte ​Christian Pulisic unter dem neuen Cheftrainer Lucien Favre jedoch kaum eine Rolle. Seit geraumer Zeit wird der US-Boy daher mit dem ​FC Chelsea in Verbindung gebracht. Laut der BILD haben sich nun die Engländer mit Pulisic auf einen Wechsel im kommenden Sommer verständigt, womit ​Berichte aus England bestätigt wurden. 


In der Vor-Saison galt der 20-Jährige bei den Schwarz-gelben noch als einer der Hoffnungsträger und kam in der Liga auf 32 Einsätze. In der Hinrunde der aktuellen Spielzeit durfte der Offensivspieler jedoch nur noch elf Mal ran und wurde von dem neuen Shootingstar Jadon Sancho aus der Startelf und auch aus dem Rampenlicht verdrängt. Für die Ansprüche des 23-fachen Nationalspielers der USA ist seine derzeitige Joker-Rolle jedoch nicht ausreichend und daher kokettierte der Rechtsaußen bereits seit einiger Zeit mit einem Wechsel.

Fortuna Duesseldorf v Borussia Dortmund - Bundesliga

Insgesamt war Christian Pulsic für den BVB bislang an 39 Treffern direkt beteiligt


Wie die BILD in Erfahrung gebracht haben will, soll sich der Flügelflitzer mit dem FC Chelsea bereits einig sein und soll ab der kommenden Saison an der Stamford Bridge sein Können unter Beweis stellen dürfen. Auch die Dortmunder sollen ihrem Spieler mittlerweile die Erlaubnis erteilt haben, im Sommer in ein neues Abenteuer zu starten. Da der Youngster jedoch eigentlich noch bis 2020 vertraglich an den BVB gebunden ist, müssen die Engländer dem Vernehmen nach rund 50 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch legen.


Diese Summe mag auf den ersten Blick gigantisch sein, bei näherer Betrachtung käme der Spitzenklub aus der Premier League damit aber noch gut weg. Schließlich wurde der Marktwert des hoch veranlagten Tempodribblers zuletzt deutlich höher taxiert und machten Ablösesummen um die 80 Millionen Euro die Runde. Da der BVB-Spieler jedoch zuletzt eine vorzeitige Vertragsverlängerung bei den Dortmundern ausschlug und man nicht zu viele unzufriedene Spieler im Kader haben sollte, würde der Deal auch zu diesen Konditionen für die Borussen wohl absolut Sinn machen. 

AS Monaco v Borussia Dortmund - UEFA Champions League Group A

Christian Pulisic gilt als größtes Talent der USA


Bei dem Wunsch der Blues den Angreifer bereits in diesem Winter zu sich zu holen, bleiben die Dortmunder jedoch aller Voraussicht nach unerbittlich und wollen ihren Spieler nicht vor dem Saisonende abgeben. Bis dahin wird Pulisic alles daran setzen, noch einige wichtige Tore für den BVB zu erzielen, auf dass er mit dem einen oder anderen Titel im Gepäck die Reise auf die Insel antreten kann.