​Am letzen Spieltag der Hinrunde konnte der ​​FC Schalke 04 im Krisengipfel gegen den ​​VfB Stuttgart drei wichtige Punkte entführen. Insgesamt verlief die erste Saisonhälfte für die Knappen aber sehr enttäuschend. Trainer ​Domenico Tedesco sitzt dennoch fest im Sattel. Für die Rückrunde soll dem Cheftrainer nun jedoch zumindest ein weiterer kompetenter Mitarbeiter zur Seite gestellt werden.


Bereits vor dem 17. Spieltag hatte Manager Christian Heidel angekündigt, bei den Königsblauen eine schonungslose Fehleranalyse einzuleiten und in Absprache mit dem Cheftrainer auch personelle Veränderungen durchzuführen. Dabei spielte der erfahrene Funktionär laut Informationen der BILD nicht nur auf mögliche Abgänge und Neuzugänge an, sondern offenbarte auch Überlegungen über eine Erweiterung des Trainerstabes.

FC Schalke 04 v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga

Domenico Tedesco hatte in der Hinrunde alle Hände voll zu tun


Mit dem erst 34-jährigen Peter Pechold steht Tedesco derzeit nur ein Assistent zur Seite. Um den Chefcoach in der Rückrunde weiter zu entlasten und auch um der Mannschaft neue Impulse zu verleihen, schauen sich die Schalker daher angeblich nach mindestens einem neuen Co-Trainer um. Dabei hat es der Vizemeister der Vor-Saison dem Vernehmen nach auf einen erfahrenen Übungsleiter abgesehen. Um ein Konkurrenzgerangel mit dem Schalke-Trainer zu vermeiden, soll es sich bei der möglichen Ergänzung möglichst um einen äußerst loyalen, vorrangig im Hintergrund auftretenden, Vertreter seiner Zunft handeln.

​Einer der diesem Anforderungsprofil entspricht, ist Peter Hermann. Um den ehemaligen Assistenz-Trainer von Fortuna Düsseldorf hatten sich die Gelsenkirchener bereits in der Vor-Saison bemüht. Der 66-Jährige entschied sich schlussendlich jedoch für ein Engagement beim FC Bayern München und dürfte auch weiterhin nicht zur Verfügung stehen. Mögliche Kandidaten, mit denen sich die Schalker aktuell befassen, wurden in dem Bericht nicht genannt.

FC Schalke 04 v Hamburger SV - Bundesliga

Manger Christian Heidel sucht nach Verstärkungen für seinen Trainer


Neben der geplanten Veränderung auf der Trainingsebene, soll auch der Kader der Königsblauen ausgemistet werden. Wenig überzeugende Spieler wie Yevhen Konoplyanka, Franco di Santo und Johannes Geis sollen dabei auf der Streichliste stehen. Selbst ein Verkauf von Amine Harit sei im Bereich des Möglichen. Da die Knappen in der Offensive einige Verletzte zu beklagen haben, soll man darüberhinaus den Markt nach potenziellen Verstärkungen für den Sturm sondieren.