Bundesligist ​Eintracht Frankfurt hat ​die Spekulationen um eine Rückkehr Sebastian Rodes bekräftigt. Auf der vereinseigenen Homepage haben die Hessen ihr Interesse an einer Verpflichtung des Dortmunders offen kommuniziert. 


Häufig machen Vereine ein Geheimnis aus ihren Transferbemühungen. Sie bemühen sich darum, Verhandlungen mit Spielern unter Verschluss zu halten, ehe beide Parteien einen Vertrag unterzeichnet haben. Schon der FC Bayern München scheute sich vor wenigen Tagen keineswegs, das Interesse an Lucas Hernandez von Atletico Madrid zu dementieren. Jetzt wählt auch Eintracht Frankfurt einen ähnlich forschen Umgang auf dem Transfermarkt.


Auf ​eintracht.de vermeldete der Klub, dass er sich um einen Transfer Sebastian Rodes bemüht. Man kann davon ausgehen, dass die Verhandlungen weit fortgeschritten sind, sonst hätte  Frankfurt die Absicht nicht publik gemacht. Zwischen 2010 und 2014 bestritt der Mittelfeldspieler 108 Pflichtspiele für die Eintracht, in denen er fünf Tore schoss und weitere 15 vorbereitete. Nach der Verletzung von Lucas Torro könnte der 28-Jährige nicht nur die Personalsituation entschärfen, sondern auch Erfahrung an die Jungen weitergeben.


Schließlich lief Rode unter Pep Guardiola sogar in der Champions League auf. Vor allem in seiner ersten Saison beim FC Bayern (2014/2015) galt er als wichtige Einwechsel-Option. Im Jahr danach gingen Rodes Einsätze aber zurück, weshalb er einen Wechsel zu Borussia Dortmund vornahm. 


Bei den Westfalen hat sich der 6-malige U-21-Nationalspieler Deutschlands aber nie durchsetzen können. 2017/2018 spielte Rode nur eine einzige Halbzeit, im Supercup gegen Bayern München zu Beginn der Saison. Seither ist er in den Überlegungen der früheren Trainer Peter Bosz, Peter Stöger und des aktuellen Übungsleiters Lucien Favre nicht mehr involviert. 


Laut der Frankfurter Rundschau könnte ein Wechsel zu Eintracht Frankfurt im Winter erfolgen. Sollten die Verhandlungen bis zum 4. Januar abgeschlossen sein, könnte Rode auch ins Wintertrainingslager der Frankfurter nach Florida (USA) reisen. ​