​Nachdem ​Michy Batshuayi in der vergangenen Saison bei ​Borussia Dortmund durchaus zu überzeugen wusste, musste der Stürmer zu seinem Stammverein ​FC Chelsea zurückkehren. Bei seinem nächsten Leihklub FC Valencia konnte er jedoch nicht überzeugen und soll nun erneut zu den Blues zurückkehren. Heimisch werden soll er in London jedoch erneut nicht und so stehen dem Vernehmen nach bereits neue Interessenten parat.


Auf den ehemaligen BVB-Angreifer könnten stürmische Zeiten zukommen. Eigentlich ist der 25-Jährige noch bis zum Ende der Saison an den spanischen Erstligisten ausgeliehen. In La Liga läuft der 23-fache belgische Nationalspieler jedoch seiner Form hinterher und konnte in 13 Einsätzen lediglich einen Treffer beisteuern. Laut Informationen der Marca soll Valencia daher anstreben, das Leihgeschäft vorzeitig zu beenden und den Mittelstürmer bereits im Januar wieder zurück auf die Insel zu schicken.

Da der einstige spanische Spitzenklub in der Liga derzeit mächtig strauchelt und aktuell nur einen äußerst enttäuschenden 14. Tabellenplatz belegt, will man sich in der kommenden Transferperiode neu ausrichten und einem neuen Stürmer das Vertrauen schenken. Batshuayi würde daher mit nicht gerade großen Vorschusslorbeeren zurück an die Stamford Bridge reisen. Die Chancen, dass Cheftrainer Maurizio Sarri dem Offensivspieler eine echte Chance geben würde, sind daher sehr gering.


Vielmehr deutet alles auf eine erneute Ausleihe hin. Wie der Het Laatste Nieuws in Erfahrung gebracht haben will, soll der Hauptstadtklub dabei mit Crystal Palace bereits einen potenziellen Abnehmer gefunden haben. Die Eagles hatten sich bereits 2016 um den Angreifer bemüht, mussten sich damals jedoch Chelsea geschlagen geben. Neben den Briten sollen aber auch die AS Monaco, AS Rom und der AC Mailand in der Verlosung sein.