Der ​​​FC Bayern München trifft im Achtelfinale der Königsklasse auf den ​FC Liverpool. Nur wenige sehen den deutschen Rekordmeister bei der derzeitigen Konstellation als Favorit. Das liegt auch an der Qualität in den einzelnen Mannschaftsteilen. Oliver Kahn sieht die Reds im Tor besser aufgestellt als seinen Ex-Klub.


Für viele Fans ist Manuel Neuer auch nach seiner langwierigen Verletzung nach wie vor der beste Torhüter der Welt. In der vergangenen Saison kam er wegen eines Mittelfußbruches zu gerade mal vier Pflichtspieleinsätzen. In dieser Saison ist er wieder die Nummer eins beim Rekordmeister und absolvierte bislang alle Spiele.

FC Bayern Muenchen v RB Leipzig - Bundesliga

Für Kahn hat Neuer nach seinem Comeback noch nicht sein Top-Niveau erreicht


Oliver Kahn, Ex-Torhüter beim FC Bayern und inzwischen als Experte unter anderem für das ZDF unterwegs, sieht den kommenden Champions-League-Gegner im Kasten hingegen besser aufgestellt. Auf die Frage, wer der aktuell der bessere sei, ob Neuer oder Liverpools Keeper Alisson, antwortete Kahn im Interview mit DAZN und Goal.com: „Im Moment Alisson. Er hat bei der Weltmeisterschaft gezeigt, dass er ein Weltklassetorwart ist.“

Neuer hingegen habe es nach „seiner Verletzung nicht geschafft, an die Leistung anzuknüpfen, die man von ihm kannte.“ Dabei sieht Kahn zwei entscheidende Faktoren: „Zum einen das frühe Ausscheiden in der WM-Vorrunde, aber auch die Verletzung. Es ist nicht einfach, wenn man als Spieler weiß: Wenn dem Fuß nochmal etwas geschieht, ist meine Karriere vielleicht vorbei. Das sind schon mentale Aspekte, die eine sehr große Rolle spielen.“

Liverpool FC v Manchester United - Premier League

Reds-Keeper Alisson hat derzeit die Nase vor Neuer - meint Kahn


Daher müsse Neuer erst wieder genug Vertrauen zu seinem Körper aufbauen, dann könne er auch wieder auf das Niveau vergangener Tage kommen. Allerdings wird der gebürtige Gelsenkirchener im März auch schon 33 Jahre alt. Und bei den Bayern ist ein großer Umbruch geplant. Viel Zeit bleibt ihm daher wohl nicht mehr.


Insgesamt sieht Kahn eine schwere Aufgabe auf seinen ehemaligen Verein zukommen. „Sie haben viele gute und schnelle Spieler für das System Klopp mit extrem hohen Pressing und schnellem Umschalten. Und sie sind nicht ohne Grund Erster in der ​Premier League. Da kommt auf den FC Bayern einer der größten Brocken zu.“