Der nächste Coup bei der ​Berliner HerthaJordan Torunarigha hat seinen bis 2020 laufenden Vertrag vorzeitig verlängert. Dies gab der Bundesliga-Klub am Freitagmittag offiziell bekannt. Zur neuen Vertragslaufzeit wurden keine Angaben gemacht. 


Der U21-Nationalspieler Deutschlands gehört zu den größten Innenverteidiger-Talenten der Bundesliga. Sein langfristiger Verbleib ist ein weiteres Zeichen für die Attraktivität der Hertha, was die langfristige Entwicklung der nächsten Bundesliga-Stars anbelangt. ​

​​Sportchef Michael Preetz kommentierte die Vertragsunterzeichnung wie folgt: "Jordan ist ein echter Herthaner. Er ist bei uns als Eigengewächs zum Profi geworden und hat sich inzwischen in der Bundesliga etabliert. Wir sind davon überzeugt, dass sein Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft ist und freuen uns deshalb, dass Jordan auch in den nächsten Jahren mit der Fahne auf der Brust spielen wird."


Im Team von Cheftrainer Pal Dardai hat sich Torunarigha mittlerweile einen Stammplatz erkämpft, verletzungsbedingt kam er aber in der bisherigen Saison nur achtmal in der Bundesliga zum Einsatz.