Glaubt man den Medien, scheint der Abgang von Christian Pulisic bei ​Borussia Dortmund spätestens zum Ende der Saison beschlossene Sache. Auf der Suche nach einem Nachfolger sind die BVB-Verantwortlichen nun auf ein Talent aus der Ukraine gestoßen.


Christian Pulisic wird seit dem vergangenen Sommer heiß umworben, der ​FC Chelsea aus der englischen Premier League soll der Favorit für einen Wechsel des US-Amerikaners sein. Zwar kann man inzwischen davon ausgehen, dass er auch bis zum Sommer an der Strobelallee bleiben wird, das wiederum schließt aber nicht aus, dass man beim BVB bereits im Winter einen Nachfolger präsentieren könnte.


Denn wie es am heutigen Donnerstag heißt, sollen die Westfalen in der Ukraine fündig geworden sein. Viktor Tsyhankov heißt das Objekt der Begierde, ist 21 Jahre alt und spielt aktuell bei Dynamo Kiew. Ferner sollen die Schwarz-Gelben sogar schon ein Angebot für den elfmaligen Nationalspieler vorgelegt haben. Dies bestätigte der ukrainische Journalist Kirill Kryzhanovsky gegenüber Telegram Kanal, wie fussballtransfers.com ausführt.


„Mehrere europäische Klubs, darunter zwei aus Italien, sind wirklich interessiert an Tsyhankov. Aber das konkreteste Interesse kommt von einem deutschen Verein. Nach meinen Informationen hat Kiew ein informelles Angebot über 16 Millionen Euro plus Boni erhalten. Allerdings ist dieses abgelehnt worden.“ Dabei soll es sich um Borussia Dortmund handeln.


Tsyhankovs Marktwert liegt aktuell bei 10 Millionen Euro. Allerdings ist sein Vertrag in Kiew noch bis 2023 gültig, was wohl auch der Grund für eine Ablöse, die im Bereich von ca. 20 Millionen Euro liegen soll, ist. Verglichen wird er in der Heimat mit Andriy Yarmolenko, was bei den BVB-Anhängern wiederum weniger Begeisterungsstürme auslösen dürfte.