Moenchengladbach's head coach Dieter Hecking looks on prior to the German first division Bundesliga football match between RB Leipzig and Borussia VfL Mönchengladbach in Leipzig on December 2, 2018. (Photo by ROBERT MICHAEL / AFP) / RESTRICTIONS: DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO        (Photo credit should read ROBERT MICHAEL/AFP/Getty Images)

Abwehrsorgen bei den Fohlen: 3 mögliche Varianten fürs Spiel gegen den BVB

Lange konnte Dieter Hecking bei Borussia Mönchengladbach aus dem Vollen schöpfen, seit einigen Wochen hat die Verletzungsmisere den VfL aber wieder fest in der Hand. Pünktlich zum Topspiel der Hinrunde plagen die Borussia große Verletzungssorgen, die den Trainer zu kreativen Umstellungen zwingen.   

4. So siehts aus vor Dortmund

Vor dem Topspiel beim BVB fällt Matthias Ginter sicher aus, daneben ist Tony Jantschke angeschlagen und auch Nico Elvedi ist fraglich. Tony Jantschke plagt sich weiterhin mit muskulären Problemen herum, bei Elvedi ist die Frage, wie gut er die Kopfverletzung aus dem Spiel gegen Nürnberg weggesteckt hat und ob er eine Gehirnerschütterung erlitt. Damit hat Dieter Hecking mit Florian Mayer, der lediglich in der Regionalliga West zum Einsatz kam, und Louis Beyer gerade mal zwei fitte Innenverteidiger.   

3. Variante 1: Strobl geht in die Innenverteidigung

Als denkbarste Lösung zieht der Coach seinen bisherigen Mittelfeldstrategen Tobias Strobl zurück in die Viererkette. Gemeinsam mit Louis Beyer könnte der 28-Jährige die Innenverteidigung beim Auswärtspiel bilden, auf den Außen würden wie gewohnt der Schweizer Michael Lang und der Schwede Oscar Wendt platz nehmen.   

2. Variante 2: Kinderriegel deluxe

Es gibt noch eine jüngere Variante, als die mit Elvedi und Beyer. Hecking könnte den erst 20-jährigen Florian Mayer an die Seite von Beyer stellen, Mayer würde damit im denkbar schwersten aller Bundesligaspiele sein Profidebüt für den VfL geben. Der Youngster, der aus der Bochumer Jugend nach Gladbach kam, hat in dieser Saison 13 Partien für die zweite Mannschaft der Fohlen in der vierten Liga absolviert.    

1. Variante 3: Die Dreierkette

Ebenfalls denkbar ist, dass Hecking auf eine Dreierkette umstellt. Dort würde Strobl ebenfall nach hinten in die Innenverteidigung rücken und könnte dort neben Beyer und Mayer, oder neben Beyer und Michael Lang verteidigen. Sollte Lang ebenfalls in die Dreierkette rücken, stünde mit Fabian Johnson ein weiterer Spieler bereit, der die rechte Seite defensiv verstärken kann, auf links bliebe man bei der Lösung mit Oscar Wendt.